Rapid's Mario Pavelic, left, and Paris St. Germain's Christophe Jallet challenge for the ball during a friendly soccer match between SK Rapid Wien and Paris Saint Germain in Vienna, Austria, Friday, July 12, 2013. (AP Photo/Hans Punz)

© Deleted - 894270

Testspiel
07/12/2013

Rapid unterliegt PSG

Beim 1:2 gegen Frankreichs Meister hatten die Grün-Weißen wieder große Fan-Unterstützung.

von Peter Karlik

Nach der 1:3-Niederlage bei Sturm in Graz gastierte Paris St-Germain am Freitag bei Rapid – und siegte 2:1. Der französische Meister kam mit den Stars Thiago Motta, Christophe Jallet und Javier Pastore und vielen müden Beinen auf den Rasen des Hanappi-Stadions: Die Pariser nehmen im Trainingslager in Stegersbach keine Rücksicht auf die Testspiele.

Dennoch setzte sich das Team mit einem geschätzten Marktwert von mehr als 300 Millionen Euro am Ende durch: Weil Rapid nach dem 1:0 durch Trimmel (16.) Chancen leichtfertig vergab und weil Pastore (77.) und Gomeiro (81.) Schnitzer in der Rapid-Verteidigung eiskalt ausnützten.

Verteidiger Mario Sonnleitner war vor allem mit den Fans zufrieden: „Es ist schön, dass sie uns wieder anfeuern.“

Fest für Fans

Samstag geht es für die Rapidler ab 14 Uhr mit dem Tag der offenen Tür in Hütteldorf weiter. Ab 16 Uhr werden der gesamte Kader und die Trainer auf der großen Festbühne präsentiert, danach gibt’s Autogramme für die Fans. Gleich danach geht es nach Linz, wo am Sonntag (16.30 Uhr/ORFeins) der LASK im Cup wartet.

Wohl mit Steffen Hofmann, der am Freitag wegen eines beleidigten Nervs im Rücken für das Cup-Spiel geschont wurde.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.