Sport | Fußball 05.12.2011

Sturm Graz ist bereit

Bereit für das erste große Spiel der neuen Saison: Champions-League-Quali in Klagenfurt.

Sturm Graz ist bereit. Bereit für das erste große Spiel der neuen Saison. Am Mittwoch starten die Grazer in das Unternehmen Champions League. In der zweiten Qualifikationsrunde werden die Steirer vom ungarischen Meister Videoton besucht (20.30). Und zwar in Klagenfurt, weil in Graz Football gespielt wird. Der deutsche Bundesligist Hannover war Gast bei der Generalprobe in Gleisdorf. Beim 3:3 trafen Imre Szabics und Haris Bukva zwei Mal.

Die Erkenntnisse: In der Innenverteidigung wurde der 30-jährige Kroate Vedran Jese getestet. Der vermeintliche Schildenfeld-Ersatzmann wirkte aber unsicher und wurde wieder nach Hause geschickt. Neuzugang Giorgi Popchadze spielte vor der Pause, blieb aber unauffällig. In der Offensive war Samir Muratovic wie schon in der gesamten Vorbereitung der überragende Akteur. Obwohl Roman Kienast wieder fit ist und gegen Hannover nach der Pause spielte, könnte der 35-jährige Bosnier gegen Videoton in der Startelf stehen.

Umstellungen

Sturm-Trainer Franco Foda schickte jeweils für 45 Minuten zwei unterschiedliche Formationen aufs Feld. Die Viererkette bildeten Standfest, Feldhofer, Burgstaller und der Georgier Popkhadse, in der Mitte agierten zu Beginn Hölzl, Weber, Klem und Kainz. Muratovic und Szabics durften sich im Angriff versuchen. Bei der Partie gegen Ungarns Meister dürfte sich wohl zumindest das Mittelfeld noch ändern.

Foda wollte als Dank für den Meistertitel allen Spielern die Chance geben, sich gegen den deutschen Topklub zu präsentieren. "Wir haben gut nach vorne gespielt, aber drei Tore kassiert. Daran müssen wir arbeiten", meinte Foda.

Bei den Hannoveranern spielte der Steirer Emanuel Pogatetz durch. "Für den ersten Test war es ganz okay, man hat gleich gemerkt, dass Sturm viel weiter ist im Training. Trotzdem sind drei Gegentore schon sehr viel", sagte der Teamverteidiger.

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Spielbericht

( Kurier ) Erstellt am 05.12.2011