Sport | Fußball
08.01.2018

Stöger: "Was hätte ich anziehen sollen? Lackschuhe?"

Nicht wenige Köln-Fans hatten den Wiener für seinen schnellen Outfit-Wechsel kritisiert.

Nur eine Woche nach der Entlassung bei Köln übernahm Peter Stöger kurz vor Ende des letzten Jahres Dortmund. In Marbella war es nun so weit: Peter Stöger hatte etwas Zeit und Ruhe, um mit den Spielern taktisch und menschlich zu arbeiten.

Nicht nur bei seinem Ex-Klub gab es Stimmen, die Stöger für seinen schnellen Wechsel und die Wahl seiner schwarz-gelben Spieltags-Outfits kritisiert haben. In einem Interview mit dem Kicker sagt er: "Ich stehe immer in Jeans und Turnschuhen am Spielfeldrand und trage Utensilien aus dem Fanshop oder vom Ausrüster. Was hätte ich anziehen sollen: Köln-Klamotten? Oder Lackschuhe? Dann hätten die Leute gesagt: Jetzt ist er komplett abgehoben."

Stöger, der mit Dortmund in zwei Bundesligaspielen sechs Punkte holte und im Cup-Achtelfinale gegen Bayern ausschied, habe über die Kleiderfrage im Vorfeld "keine Sekunde nachgedacht. Für mich war es stimmig."