© REUTERS

Vorschau
06/15/2013

Confed-Cup: Auftritt der Stürmerstars

Die Tormaschinen Mario Balotelli und Javier Hernandez versprechen Spektakel.

Das komplett neu sanierte Maracanã-Oval von Rio de Janeiro erlebt mit dem Spiel zwischen Italien und Mexiko am Sonntag (21 Uhr/live ORF Sport +) seine Pflichtspielpremiere. Beide Teams setzen bei ihrem ersten Antreten im Rahmen des Confederations-Cups auf ihre Stars in der Offensive. Mario Balotelli auf der einen und Javier Hernandez auf der anderen Seite wollen ihren imposanten Torquoten gerecht werden.

Acht Tore in 19 Spielen hat Balotelli für Italien erzielt, Hernandez bringt es in 46 Partien für Mexiko auf beachtliche 27 Treffer. „Die Gegner haben Angst vor ihm“, meinte Defensivspieler Andrea Barzagli über Balotelli. Dabei war dessen Antreten einigermaßen unsicher: Balotelli brach das Training am Freitagabend wegen muskulärer Probleme im Oberschenkel ab.

Zwei Remis in der WM-Qualifikation gegen Panama und Costa Rica, die sogar die WM-Teilnahme 2014 gefährden, haben die Stimmung bei den Mexikanern gedrückt.

Im zweiten Spiel am Sonntag wird Spanisch gesprochen. Spanien trifft in Recife (Montag um Mitternacht/live ORF eins) auf Uruguay. „Wir kommen in guter Form nach Brasilien. Wir vertrauen auf unsere Stärke. Aber wir haben auch Achtung vor den Rivalen“, warnte Spaniens Teamchef Vicente del Bosque. Sorgen bereitet dem erfahrenen Teamchef der Spanier vor allem Uruguays Offensive mit Edinson Cavani (Napoli), Luis Suárez (Liverpool) und Diego Forlán (Internacional Porto Alegre).

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.