Sport | Fußball 05.12.2011

Sieg und 45 Mio. Euro für ManUnited

© Bild: rts

Neben dem 3:0 über Tottenham erfreuen sich die "Red Devils" über einen neuen Sponsor fürs Trainingsdress.

Am Montagabend beschlossen Manchester United und Tottenham Hotspur den zweiten Premier-League-Spieltag.

In einer fairen und mit offenem Visier geführten Partie waren in Hälfte eins lediglich Tore Mangelware. Tottenham fehlten, angetreten ohne den zu Chelsea abwanderungswilligen Luka Modric, die zündenden Ideen in der Offensive. Am gefährlichsten waren die Londoner jeweils dann, wenn United-Keeper De Gea sich Aussetzer leistete, ohne die er auch diesmal nicht auskam.

Im zweiten Durchgang konnte United die Feld- und Chancenüberlegenheit nach einer Stunde in Zählbares ummünzen. Danny Welbeck köpfelte einen Flankenball von Tom Cleverley unhaltbar für Brad Friedel in die Maschen. Welbeck krönte seinen glänzenden Auftritt eine Viertelstunde später mit der Vorlage für Anderson, der zum 2:0 verwandelte. Kurz vor Schluss markierte auch noch Wayne Rooney seinen Treffer zum 3:0-Endstand.

Neuer Sponsor fürs Training

Die United-Spieler laufen künftig auch im Training mit dem Banner eines potenten Sponsors auf. Der Klub gab am Montag einen Sponsordeal mit dem deutschen Logistikdienstleister DHL bekannt, der über vier Jahre läuft. Der Vertrag soll den Briten rund 40 Millionen Pfund (45,8 Mio. Euro) einbringen, wie die Nachrichtenagentur Reuters unter Verweis auf informierte Kreise berichtete.

Als Gegenleistung tragen die Profis von Trainer Alex Ferguson, aber auch die Reservemannschaft und die Jugendspieler bei ihren Übungseinheiten demnächst Trainingsbekleidung mit DHL-Werbung. Hauptsponsor Aon soll geschätzte 80 Millionen Pfund (91,6 Mio. Euro) dafür zahlen, dass Wayne Rooney & Co. bei ihren Spielen das Logo des Versicherers auf dem Trikot tragen.

Erstellt am 05.12.2011