Sport | Fußball
18.01.2012

Schweizer Liga entzog Xamax die Lizenz

Nach FIFA-Ultimatum und Punkteabzug, wird der Verein aus dem Kanton Neuenburg nun ganz aus der Liga geworfen.

Neuchatel Xamax darf nicht mehr in der ersten Schweizer Liga spielen. Die Disziplinarkommission der Swiss Football League hat dem Verein wegen fehlender finanzieller Dokumente und dem Verdacht auf Urkundenfälschung mit sofortiger Wirkung die Lizenz zur Teilnahme an der Super League entzogen. Ein allfälliger Einspruch des kriselnden Klubs gegen den am Mittwoch gefällten Entscheid hat aus sportlichen Gründen keine aufschiebende Wirkung.

Xamax befindet sich seit dem Einstieg des tschetschenischen Geschäftsmanns Bulat Tschagajew als Hauptaktionär und Verwaltungspräsident im Sturzflug. Seit Mai hat Tschagajew vier Trainer entlassen, er steht mit den Fans auf Kriegsfuß. Wegen finanzieller Unregelmäßigkeiten war der Traditionsklub bereits mit einem Punkteabzug von insgesamt acht Zählern bestraft worden.