© APA/HERBERT NEUBAUER

Sport Fußball
03/03/2012

Schörgenhofer stand im Fokus

Im Spiel zwischen Rapid und Ried gab es einige brenzlige Situationen.

Schiedsrichter Robert Schörgenhofer hatte nach dem 1:0-Sieg von Rapid einiges zu erklären. "Dabei war ja bis zur strittigen Szene mit Burgstaller 40 Minuten nichts los", meinte der Vorarlberger.

Trimmel vs. Hadzic
"Die Rote gegen mich muss er geben. Aber ich hatte das Gefühl, Hadzic will mich beim Foul verletzen", sagte Trimmel. Schörgenhofer erwidert: "Das Foul von Hadzic war rücksichtslos, aber kein Grund für einen Ausschluss."

Thonhofer vs. Beichler
Der Rieder Schweitzer sah knapp vor der Pause ein Elferfoul von Thonhofer an Beichler. "Das war kein Foul, eher könnte man Beichler Gelb zeigen, weil er nur den Kontakt gesucht hat", meint Schörgenhofer

Doppelte Abseitsfalle
Guillems Ausgleich hätte zählen müssen, weil der Ball von Rapids Sonnleitner weitergeleitet wurde. "Das war leider genauso ein Fehler wie später bei Heikkinens Tor", gesteht Schörgenhofer, der sich auf die Assistenten Braunschmidt und Ayhan verließ: "Sie waren sich in beiden Fällen sicher."

Mehr zum Thema

  • Analyse

  • Spielbericht

  • Reaktion

  • Ergebnisse

  • Hauptartikel

  • Spielbericht

  • Bilder

  • Ergebnisse

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.