Sport | Fußball
21.10.2017

Salzburg in Europa: Ein historischer Erfolgslauf

Salzburg ist schon zwölf Spiele ungeschlagen, aber nicht nur das ist bemerkenswert. Auch Trainer Rose bringt eine starke Bilanz mit.

Die Salzburger sind in den vergangenen zwölf Monaten sowohl in der Europa-League-Gruppenphase 2016 als auch in der Champions-League-Qualifikation 2017 gescheitert – und das ohne eine einzige Niederlage im Europacup seit dem 20. Oktober 2016.

Das 2:0 bei Konyaspor im dritten Spiel der Europa-League-Gruppenphase 2017 stand am Ende eines ungeschlagenen Jahres. Und dieser Sieg brachte die Salzburger dem Aufstieg in die Runde der letzten 32 einen großen Schritt näher.

"Die Ausgangslage ist gut", meinte auch der sonst so vorsichtige Salzburg-Trainer Marco Rose. Der Deutsche war mit Auftreten seiner Mannschaft beim türkischen Cupsieger äußerst zufrieden: "Wir wollten hier mutig auftreten, attackieren und guten Fußball spielen." Und das ist Salzburg gelungen.

Vorentscheidung

Roses Mannschaft könnte schon im vierten Gruppenspiel alles klar machen. Mit einem Heimsieg gegen Konyaspor am 2. November und einem Punktgewinn von Marseille im Parallelspiel der Gruppe I in Guimarães wäre der Aufstieg fix.

Routinier Andreas Ulmer, der schon 2009, 2011, 2013 und 2014 dabei war, als die Salzburger die Europa-League-Gruppenphase überstanden haben, warnt allerdings: "Es sind alles ganz knappe Ergebnisse, die Gruppe ist eigentlich ausgeglichen. Wir können nicht sagen, dass wir durch sind."

Trotzdem: Es ist schon beachtlich, was Salzburg in den letzten Monaten alles gelungen ist. Der KURIER hat einige Fakten gesammelt, die dies unterstreichen:

Die Ungeschlagenen
Das 2:0 in Konya war das zwölfte Spiel in Serie, das die Salzburger im Europacup bereits ungeschlagen sind (siehe rechts). Die Bilanz ist stark: Es gab in den vergangenen zwölf Monaten im europäischen Vergleich acht Siege und vier Unentschieden. So viele Spiele in Serie ungeschlagen zu bleiben ist in der über sechzigjährigen Europacup-Geschichte noch keinem anderen österreichischen Verein gelungen.

Der Unbesiegte
Trainer Marco Rose hat noch kein Spiel auf europäischer Ebene verloren. Mit den Salzburger Profis feierte er in neun Partien sechs Siege, dazu kommen noch drei Remis. Und auch in der UEFA Youth League blieb er in der vergangenen Saison ohne eine einzige Niederlage. In neun Partien gab es für die Salzburger Unter 19 sogar neun Siege. Am Ende stand der erste Europacup-Sieg für eine österreichische Mannschaft.

Die Punktsammler
Zehn Punkte haben die Salzburger bisher für Österreich geholt. Nur ein anderer Klub, der in dieser Saison in den beiden Europacup-Bewerben engagiert ist, steuerte für seine Liga mehr zur Fünf-Jahreswertung bei als Österreichs Serienmeister: Celtic Glasgow machte 10,5 Zähler. Die Schotten bekamen allerdings vier Bonuspunkte für die Qualifikation für die Champions-League-Gruppenphase. Salzburg holte alle zehn Punkte auf dem Spielfeld. Und nur dank der Erfolgsserie hat Österreich auch weiterhin realistische Chancen, 2019 erstmals einen Fixstarter für die Champions League zu stellen.

Die Geschichtsschreiber
Am 20. Oktober 1982 gewann die Wiener Austria im Achtelfinale des Cup der Cupsiegers bei Galatasaray 4:2. Fast auf den Tag genau 35 Jahre sollten vergehen, bis wieder ein österreichischer Klub in der Türkei ein Europacup-Spiel gewinnen sollte. Salzburgs 2:0 war der erste Sieg nach zehn erfolglosen Versuchen.