Sport | Fußball 05.12.2011

Säumel zurück bei Sturm

© Bild: apa

Vor vier Tagen hatte Trainer Foda eine Verpflichtung von Säumel noch ausgeschlossen.

Sturm Graz hat vor der vierten und letzten Runde der Qualifikation zur Champions League eine von Trainer Franco Foda erhoffte Verstärkung erhalten.

Der Meister verpflichtete am Montag für das zentrale Mittelfeld Jürgen Säumel für ein Jahr mit Option auf eine weitere Saison.

Ausland

Drei Jahre hat sich Säumel im Ausland versucht, doch in Italien (Torino, Brescia) und Deutschland (Duisburg) schaffte der Mittelfeldspieler nicht den Durchbruch.

Nun bekommt der 26-Jährige, der in der vergangenen Saison wegen Verletzungen nur 332 Minuten Fußball gespielt hat, bei seinem Stammklub Sturm eine Chance.

Bereits am Montag stieg er in Messendorf in das Training mit der Grazer Kampfmannschaft ein.

Vor vier Tagen hatte Foda eine Verpflichtung von Säumel noch ausgeschlossen. "Sturm hat nicht so viel Geld, um groß einkaufen zu können. Jürgen wollte unbedingt zu Sturm zurück und hat erhebliche Abstriche von seinen Forderung gemacht", erklärte Foda den Sinneswandel.

Säumel sei menschlich und fußballerisch schwer in Ordnung, in den vergangenen Saisonen habe er es durch zahlreiche Trainerwechsel auch nicht leicht gehabt, so der Trainer.

Säumel sieht der Zusammenarbeit mit Foda ebenfalls positiv entgegen. "Immerhin habe ich ja 2002 unter ihm gegen Lazio Rom meinen ersten Einsatz als Profi gehabt. Ausschlaggebend für meine Entscheidung war, dass ich hier bei Sturm nicht nur den Trainer, sondern auch das Umfeld bestens kenne."

Neben Säumel tummelt sich derzeit auf dem Trainingsgelände in Messendorf noch ein anderes, wirklich neues Gesicht. Die Steirer haben bis Dienstag den Innenverteidiger Rico Morack auf dem Prüfstand. Der 23-Jährige steht derzeit im Sold von Bundesliga-Aufsteiger Hertha BSC Berlin.

Erstellt am 05.12.2011