Sport | Fußball 05.12.2011

Rieder Rückkehr zur Hausmannskost

Nach dem missglückten Auftritt in Eindhoven gilt es am Sonntag die Siegesserie gegen Kapfenberg fortzusetzen.

Die Bundesliga hat die SV Ried wieder. Nach dem doch herben 0:5 von Eindhoven in der Europa League darf man gespannt sein, wie sich die Mannschaft von Trainer Paul Gludovatz erholt hat. Heute (16.00), im Heimspiel gegen Kapfenberg, wird es eine Antwort darauf geben

Der Trainer wird seinen Spielern trotzdem Ausschnitte aus dem Eindhoven-Spiel vor Augen führen. "Aber nur positive Szenen", verspricht Gludovatz. Immerhin habe es in der ersten Stunde einige Lichtblicke gegeben.

Der Höhepunkt vor dem Anpfiff: Offiziell wird sich heute auch Kapitän Oliver Glasner an seinem 37. Geburtstag von seinen Fans verabschieden.

Kapfenberg-Trainer Werner Gregoritsch kennt vor allem die schwarze Serie im Rieder Stadion: Sechs Spiele in der Bundesliga, sechs Niederlagen. Das soll sich im insgesamt 400. Bundesliga-Spiel der Kapfenberger ändern. "Wir haben eine fürchterliche Bilanz in Ried. Aber alle Serien sind schließlich auch dazu da, sie zu brechen", meint Gregoritsch.

( Kurier ) Erstellt am 05.12.2011