Sport | Fußball
05.12.2011

Ried holt Daniel Beichler

Neben dem Rückkehrer aus Deutschland verpflichten die Rieder auch Marco Meilinger. Sturm holt keine Spieler mehr.

Cupsieger SV Ried hat sich zwei Tage vor Ende der Transferzeit noch mit zwei Spielern verstärkt. Die Innviertler nahmen den ehemaligen österreichischen Teamspieler Daniel Beichler und U20-WM-Teilnehmer Marco Meilinger unter Vertrag.

Beide Mittelfeldspieler kommen leihweise für die laufende Saison. Beichler, der bisher fünfmal für das ÖFB-Team im Einsatz war, wurde von Hertha BSC verpflichtet, Meilinger von Liga-Konkurrent Red Bull Salzburg.

Für Beichler ist es eine Rückkehr in die österreichische Bundesliga. Der 22-jährige Grazer war im Sommer 2010 nach Berlin gewechselt, wo er sich aber nicht durchsetzen konnte. Bereits im Frühjahr verlieh der Bundesliga-Aufsteiger den Ex-Sturm-Kicker nach St. Gallen, im Sommer dann zum MSV Duisburg. Der Leihvertrag mit dem deutschen Zweitligisten wurde nun aber wieder aufgelöst. Die Freigabe für Beichler soll am Dienstag in Ried eintreffen.

"Mit diesen beiden Neuzugängen haben wir die Qualität unseres Kaders immens verbessert. Offensiv sind wir jetzt in dieser Saison sehr gut aufgestellt", meinte Ried-Manager Stefan Reiter. Weitere Transfers seien nicht auszuschließen. Beichler erklärte, dass er wieder zurück nach Österreich wollte. "Die Gründe dafür will ich für mich behalten", meinte der Steirer. Ried habe sich jedenfalls sehr um ihn bemüht. "Wichtig ist für mich, dass ich mich gut in die Mannschaft einfüge, dem ordne ich alles unter."

Sturm ohne Transfers

Sein Transferprogramm für abgeschlossen erklärte indes Meister Sturm. Wie Präsident Gerald Stockenhuber in einer Aussendung erklärte, werde man in der Mittwoch um Mitternacht endenden Transferzeit nicht mehr aktiv werden. "Spieler, die der Mannschaft wirklich weiterhelfen können, würden unseren budgetären Rahmen überschreiten", wurde Stockenhuber zitiert.

Trainer Franco Foda hatte zuletzt seinen Wunsch nach einer zusätzlichen Alternative in der Offensive kundgetan. Beim Europa-League-Teilnehmer fällt bekanntlich Torjäger Roman Kienast aufgrund eines Mittelfußknochenbruchs noch einige Wochen aus.