© rts

Sport Fußball
12/05/2011

Ried biegt Austria dank Penalty-Geschenk

Die Oberösterreicher verhindern durch das 2:1, dass sich die Wiener auf Platz eins setzen.

Unter dem Motto "Nein zu Armut" lud Austrias Vorstand alle Sponsoren in ein Innenstadt-Lokal, die dann auch für einen guten Zweck das Geldtascherl auspackten.

Austrias Fußballer bekamen am Samstag keine Geschenke - Gegner Ried hingegen schon: Die Innviertler siegten dank einiger zweifelhafter Schiedsrichter-Entscheidungen mit 2:1. Im Mittelpunkt stand zunächst noch Florian Mader, der vor wenigen Monaten Ried verließ und zur Austria wechselte. Die Fans attestierten ihm mittels unschöner Gesänge ein verwandtschaftliches Naheverhältnis zu einer eher unstandesgemäßen Berufsgruppe.

Der erste Herr, der willentlich für Aufsehen sorgte, war Zlatko Junuzovic. Ein Zuspiel von Barazite verwertete der Offensivgeist mittels Abstauber in der 14. Minute zur Führung für die Austria. Zwei Minuten später brachte Rotpuller einen Corner zur Mitte, Teamtorhüter Grünwald blieb auf der Linie stehen, und Nacho köpfelte zum Ausgleich ein.

Dann traf die Austria zwei Mal: Eine Freistoßflanke von Junuzovic landete im Tor, Schiedsrichter Dintar ahndete aber ein Foul von Gorgon an Gebauer und ließ den Treffer ebenso wenig gelten wie jenen von Barazite, bei dem schon wieder Gorgon ein Foul begangen haben soll, dieses Mal an Schreiner. Austria-Coach Karl Daxbacher war aber eher auf Dintar als auf Gorgon böse und tobte an der Grundlinie.

Verfehlungen

Statt 3:1 stand es also 1:1. Die Wiener wollten weiter Tore schießen, die auch zählen. Mader verfehlte mit einem guten Schuss, Junuzovic ebenso. Die Heimmannschaft Ried spielte munter mit; obwohl es sehr unterhaltsam war, standen auf beiden Seiten aber viele Fehlpässe auf dem Arbeitsprogramm.

Nach der Pause klärt Goalie Grünwald bei einem Schuss aus spitzem Winkel von Casanova. Die Rieder waren in der Folge feldüberlegen, die Austria fiel immer mehr zurück. Das 2:1: Carril hakte bei Mader ein, fiel hin und bekam einen Elfer, den Hadzic verwertete. Eine zumindest umstrittene Entscheidung.

Daxbacher tobte an der Außenlinie weiter, während seine Spieler angriffen. Mittelfeldmann Alexander Grünwald schoss drüber, Junuzovic scheiterte aus einem Freistoß an Tormann Gebauer. Die Austria vergab damit die große Chance, an die Tabellenspitze zu klettern, die Innviertler feierten den ersten Sieg seit der siebenten Runde.

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Spielbericht

  • Ergebnisse

  • Spielbericht

  • Ergebnisse

  • Reaktion