Martin Richard Kristek spuckt große Töne.

© EPA/mk-group Holding GmbH HANDOUT

Regionalliga Ost
08/29/2014

Neuer Hauptsponsor soll Viennas Probleme lösen

Ein Energie-Unternehmen will dem Verein eine Finanzspritze geben.

Immer wieder war bei der Vienna, dem ältesten Fußballverein Österreichs, von finanziellen Problemen zu hören. Damit soll es jetzt vorbei sein. Der deutsche alternative Energieanbieter Care Energy stellt künftig den Betrieb sicher. An Land gezogen hat den Sponsor Vizepräsident Richard Kristek, dessen Sohn Martin Richard Kristek dem Unternehmen als Geschäftsführer vorsteht.

Mit einer Patronatserklärung über rund 700.000 Euro wird der Verein seine Schulden los. "Es ist an der Zeit, dass hier für Ordnung gesorgt wird und klar wird, dass nun mit Care Energy ein anderer Wind weht, welcher dem Verein die sportlichen Erfolge zurückbringt und sicherstellt, dass wirtschaftlich gesund und korrekt gearbeitet wird. Wer an diesem korrekten und erfolgreichen Weg nicht teilnehmen möchte, ist eingeladen, dieses Schiff zu verlassen", posaunt Martin Richard Kristek, der Geschäftsführer des Energie-Unternehmens.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.