Omer Damari ist wieder fit. Ein Wechsel nach Leipzig wir immer wahrscheinlicher.

© APA/HERBERT NEUBAUER

Fußball
01/08/2015

Red Bull sorgt für Transfer-Action

Damaris Wechsel nach Leipzig rückt näher. Entscheidung über Djuricin-Wechsel wurde vertagt.

von Stephan Blumenschein, Alexander Huber

Nach dem Dreikönigstag ist der kurze Winterschlaf in der Bundesliga auch offiziell beendet. Dementsprechend viel los war Mittwoch auch auf dem Transfermarkt.

Austria-Vorstand Markus Kraetschmer bestätigte den KURIER-Bericht, wonach Omer Damari zum Teil fremdfinanziert ist. Laut dem Internetportal laola1.at ist Marcel Javor, der Geschäftsführer von Austria-Sponsor "Frankstahl", einer der Investoren im Hintergrund. Sollte der 25-jährige Damari zum Red-Bull-Klub Leipzig wechseln, müssten die Wiener jedenfalls einen stattlichen Teil der Ablöse abtreten.

Das Pfeiffer’sche Drüsenfieber hat der Israeli überwunden, heute darf der Teamstürmer ins Training einsteigen. Es könnte eines der letzten für die Veilchen werden. Reingepackt in den Deal zwischen Red Bull und der Austria könnte Yordy Reyna werden: Der 21-jährige Peruaner gehört noch Salzburg und blühte im Herbst als Leihspieler bei Grödig auf (elf Tore und sechs Assists). Grödig-Manager Christian Haas meint zum möglichen Verlust seines Topspielers: "Davon höre ich zum ersten Mal. Ich weiß nur, dass die Austria unseren ehemaligen Spieler Philipp Zulechner will."

Passend dazu fordert Austria-Trainer Gerald Baumgartner zwei schnelle Stürmer als Ersatz für Damari. Zulechner stand schon 2014 auf der Austria-Wunschliste, allerdings sind auch einige Klubs aus Deutschland am 24-jährigen Freiburg-Legionär interessiert.

Verschoben wurde die Entscheidung über den Transfer von Sturm-Goalgetter Marco Djuricin. Der englische Zweitligist Brentford lässt nicht locker, gestern verhandelte Salzburg noch einmal mit den Grazern.

Kaderaufstockung

Der Meister präsentierte gestern offiziell Neuzugang Takumi Minamino. Der bald 20-jährige Flügelspieler erhielt einen Vertrag bis 2018 (plus Option). Dafür landet Malmö-Flügelstürmer Emil Forsberg nicht in Salzburg, sondern bei RB Leipzig. Fix im Kader von Adi Hütter sind ab sofort auch Duje Caleta-Car und Felipe Pires (beide vom FC Liefering) sowie David Atanga, der in der aufgelassenen Red-Bull-Akademie Ghana ausgebildet worden ist.

Zu einem Spielertausch von ähnlich gearteten Mittelfeldspielern kommt es in Niederösterreich: Die Admira gibt den 27-jährigen Lukas Thürauer, der im Herbst teilweise sogar Kapitän war, an dessen Stammverein St. Pölten ab. Dafür kommt vom Zweitligist SKN mit Konstantin Kerschbaumer der auffälligste Spieler. Der 22-jährige Ex-Rapidler spielte sich mit starken Europacup-Auftritten gegen PSV Eindhoven im August in den Fokus.

Neben Kerschbaumer präsentierte die Admira gestern auch noch einen Neuzugang: Stürmer Toni Vastic kommt ablösefrei aus Ried in die Südstadt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.