Sport | Fußball
09.04.2012

Reals Vorsprung schrumpft

Nach einem 0:0 gegen Valencia liegen die Madrilenen nur noch vier Punkte vor Barcelona.

Real Madrid ist am Sonntagabend in der 32. Runde der spanischen Meisterschaft nur zu einem 0:0-Heimremis gegen Valencia gekommen. Der Vorsprung des Tabellenführers auf den Verfolger und Titelverteidiger FC Barcelona ist damit auf vier Punkte geschrumpft. Barcelona hatte bereits am Samstag einen 4:1-Auswärtssieg gegen Real Saragossa gefeiert.

   In einem hochklassigen Spiel mit dramatischer Schlussphase vergab Real zahlreiche Chancen. Die Madrilenen hatten aber auch Glück, nicht die dritte Liga-Niederlage zu kassieren. Für den Tabellendritten aus Valencia traf Ricardo Costa (25.) per Kopfball nur die Stange, Tino Costa (55.) knallte einen Fernschuss an die Latte.

Stangenschuss

Real-Superstar Cristiano Ronaldo (8.) hatte mit einem Stangenschuss die erste große Möglichkeit der Partie. Zwölf Minuten vor Ende scheiterte Karim Benzema an Valencias überragendem Schlussmann Vicente Guaita und brachte den Ball auch in der Nachspielzeit nicht im Tor unter. Für Real war es das dritte Unentschieden in den vergangenen fünf Ligaspielen.

   Real hat sieben Spiele vor Schluss 79 Punkte auf dem Konto, Barca folgt mit 75 Zählern und hat noch ein Heimspiel gegen den Erzrivalen im Nou-Camp-Stadion auf dem Restprogramm stehen.

Weiterführende Links

Mehr zum Thema

  • Hintergrund

  • Hauptartikel