Sport | Fußball
03.12.2016

Real traf spät: Barcelona verjuxte den Sieg

Suarez brachte Barcelona in einem hart umkämpften Clasico in Führung, Sergio Ramos glich in der Schlussminute aus.

Abwehrspieler Sergio Ramos hat Real Madrid im 233. Liga-Clásico gegen den FC Barcelona in letzter Minute ein Unentschieden gerettet. Beim 1:1 (0:0) im Camp Nou köpfte der spanische Nationalspieler in der 90. Minute den Ausgleich für Real. Zuvor hatte Angreifer Luis Suarez Barcelona in der 53. Minute in Führung gebracht.

Damit konnten die Katalanen den Abstand auf Tabellenführer Real nicht verkürzen - sie liegen jetzt bei 28 Punkten gegenüber 34 für die Königlichen.

Nach einer ersten Halbzeit ohne nennenswerte Torszenen, in der sich noch leichte Vorteile für Real abgezeichnet hatten, demonstrierte Barça in der zweiten Hälfte zeitweise Überlegenheit - vor allem, nachdem Kapitän Andrés Iniesta in der 60. Minute nach seinem Außenbandriss vom Oktober sein Comeback gefeiert hatte. Jedoch kassierten die Katalanen in einer spannungeladenen Endphase noch den überraschenden Ausgleich. Die Partie war hart umkämpft und geführt mit vielen Fouls. Die Superstars hatten nicht ihren besten Tag. Sowohl Ronaldo, als auch Messi konnten dem Prestige-Duell nicht ihre Stempel aufdrücken.