Sport | Fußball 02.01.2013

Ronaldo lässt Klub und Fans zappeln

Cristiano Ronaldo © Bild: REUTERS

Der Ausnahmefußballer hüllt sich in punkto Vertragsverlängerung derzeit in Schweigen.

Fußball-Weltstar Cristiano Ronaldo lässt seinen Verein Real Madrid und die Fans des spanischen Meisters weiter zappeln. "Über meine Vertragsverlängerung sage ich nichts mehr, da ist schon alles gesagt worden", erklärte der Stürmer am Mittwoch auf einer Pressekonferenz in Madrid. Wichtig sei zur Zeit nur, dass Real aus der Krise komme und die nächsten Spiele gewinne. "Wir sind ja in der Liga, im Pokal und in der Champions League noch im Rennen", sagte der 27-Jährige.

Vor drei Monaten hatte der Portugiese die Gerüchteküche mit der Aussage zum Brodeln gebracht, er sei "traurig" und fühle sich in Madrid nicht ausreichend gewürdigt. Kurz vor Silvester berichtete die spanische Zeitung "AS", "CR7" wolle seinen bis 2015 laufenden Vertrag nicht verlängern. Andere Medien schrieben, der Offensivspieler könne schon im Sommer zu Manchester United oder Paris Saint-Germain wechseln.

Ausgerechnet sein früherer Klub ManUnited, wo er vor dem Wechsel nach Madrid zwischen 2003 und 2009 kickte, ist in der Champions League Reals Achtelfinal-Gegner. "Manchester ist ein großes Team, das Weiterkommen ist schwer, aber möglich", meinte Ronaldo. Auch in der Liga, wo die "Königlichen" nach 17 Runden schon 16 Punkte hinter Spitzenreiter FC Barcelona zurückliegen, sei noch alles drin.

Pepe muss pausieren

Indes muss Real rund einen Monat ohne seinen Innenverteidiger Pepe auskommen. Der 29-jährige Portugiese wurde am Mittwochvormittag in Porto am rechten Knöchel arthroskopiert, wie der Verein auf seiner Homepage mitteilte.

Erstellt am 02.01.2013