epa03624429 Tottenham Hotspur forward Emmanuel Adebayor (R) kicks the ball during the UEFA Europa League round of 16 second leg match between Inter Milan and Tottenham Hotspur at the Giuseppe Meazza stadium in Milan, Italy, 14 March 2013. EPA/DANIEL DAL ZENNARO

© APA/DANIEL DAL ZENNARO

Fußball
04/26/2013

Rassismus: 45.000 Euro Strafe gegen Inter

Mailänder Fans haben Tottenham-Stürmer Emmanuel Adebayor mit Gesängen beleidigt.

Die rassistischen Schmähungen seiner Fans im Europa-League-Spiel gegen Tottenham Hotspur kommen Italiens Spitzenklub Inter Mailand teuer zu stehen. Die Europäische Fußball-Union (UEFA) verurteilte die Mailänder am Freitag zu einer Geldstrafe von 45.000 Euro.

Inter-Anhänger hatten den aus Togo stammenden Spurs-Angreifer Emmanuel Adebayor mit Gesängen beleidigt, nachdem dieser seiner Mannschaft mit einem Tor in der Verlängerung das Weiterkommen im Achtelfinale am 14. März gesichert hatte. Zur Höhe des Strafmaßes trugen nach UEFA-Angaben auch die "unzureichende Organisation" bei der Partie und das Zünden von Feuerwerkskörpern im Giuseppe-Meazza-Stadion bei.

Neben Inter wurde auch Europa-League-Halbfinalist Benfica Lissabon zu einer 32.000-Euro-Strafe verdonnert. Die Fans des portugiesischen Tabellenführers waren im Achtelfinal-Hinspiel am 7. März gegen Bordeaux unangenehm aufgefallen.