Sport | Fußball
21.04.2012

Rapid läuft für den guten Zweck

Die Hütteldorfer werden die Saison mit einem Spendenlauf für die St. Anna Kinderkrebsforschung beenden.

Rapid inszeniert am 22. Mai einen Saisonabschluss der besonderen Art. Die Hütteldorfer veranstalten fünf Tage nach dem letzten Match einen "Rapid-Lauf", bei dem Spenden für die St. Anna Kinderkrebsforschung gesammelt werden.

Auf 5,4 Kilometern geht es auf der Prater Hauptallee vom Happel-Stadion zum Lusthaus und wieder retour. Spieler, die noch nicht auf Urlaub sind, wie Steffen Hofmann, Ragnvald Soma, Deni Alar oder Lukas Grozurek haben bereits zugesagt. Noch eher an die Fersen heften können sich Hobby-Läufer bei mitmachenden Ex-Rapidlern wie Kurt Garger, Christian Keglevits, Michael Hatz und Gerald Willfurth.

Die Startgebühr beträgt 15 Euro, Rapid wird pro angemeldeten Läufer 5 Euro an die St. Anna Kinderkrebsforschung überweisen. Gratis ist das Antreten für Kinder (Jahrgänge bis 2006) im "Kids-Run". Anmeldungen sind bis 20. Mai im Fanshop oder online möglich (siehe Link unten). Fürs Rahmenprogramm beim Happel-Stadion sorgen ein Funpark und ein 1.000 Quadratmeter großes Festzelt.

Nur Zufall ist, dass es genau ein Jahr zuvor zum Platztsturm gekommen ist. Andy Marek erklärt: "Wir wollten den 20. Mai als Termin, aber da soll das Cupfinale im Stadion stattfinden."

Weiterführende Links