Rapid könnte bei der Europa League nur mit Abonennten und Mitgliedern ausverkauft sein

© Agentur Diener/DIENER / Philipp Schalber

Sport | Fußball
09/08/2016

Rapid-Karten: Volles Haus ohne freien Verkauf?

Das Dreier-Abo für die Gruppenphase von Rapid könnte noch diese Woche ausverkauft sein

Nach der Länderspielpause wartet am Samstag der Liga-Schlager Sturm – Rapid. Angeschlagen nach Wien zurückgekehrt ist Thomas Murg. Beim 1:1 der U 21 in Russland fehlte der Mittelfeldspieler wegen einer leichten Zerrung.

Die Partie in Graz könnte sich aber wieder ausgehen – am Mittwoch trainierte er locker ohne Schmerzen. "Wenn über Nacht keine Probleme entstehen, kann er wieder voll einsteigen", kündigt Coach Büskens an.

Auf Sturm folgt am 15. September gegen Genk das erste von drei ausverkauften Heimspielen in der Europa League mit 24.500 Fans. Bei den Dreier-Abos zeichnet sich eine Premiere ab: Erstmals werden nur Mitglieder und Abonnenten sicher Tickets bekommen. Rund 10.000 Abos waren gegen Ende des Vorverkaufs für Liga-Abonnenten abgesetzt.

Wenn von den Mitgliedern auch so viele ihr Vorkaufsrecht nutzen (heute bis Sonntag), wird es am Montag gar keinen freien Verkauf mehr geben.

Weniger Gäste-Fans

Eine Lösung konnte mit den Behörden für den in der Liga meist zu großen Gästesektor (2500 Plätze) gefunden werden. "Gegen Klubs mit wenigen Gäste-Fans dürfen wir den Sektor künftig verkleinern", sagt Klubservice-Leiter Andy Marek.