Sport | Fußball 11.01.2013

Rapid: Happy End für Jelavic-Thriller

Rangers' Nikica Jelavic shoots against Celtic during their Scottish League Cup Final soccer match at Hampden Park ,Glasgow, Scot… © Bild: Reuters/RUSSELL CHEYNE

Die Glasgow Rangers werden die offenen 890.000 Euro für Nikica Jelavic begleichen.

Im August 2010 wechselte Nikica Jelavic um fünf Millionen Euro von Rapid nach Glasgow. Zweieinhalb Jahre später werden die in der Zwischenzeit in die Pleite geschlitterten Rangers ihre offene Rechnung in Hütteldorf begleichen. „Wir haben unsere Schulden an alle betroffenen Klubs bezahlt, oder eine Einigung mit diesen erzielt“, erklärte Charles Green, der Boss des in die vierte Liga abgestuften Traditionsklubs.

Für Rapid geht es um die letzte Transferrate in der Höhe von 1.011,763 Pfund. Umgerechnet 890.000 Euro stehen den Wienern zu, der Rest fließt weiter an den früheren Jelavic-Klub Waregem.

„Am Anfang wurde uns eine Rate von 60 Prozent angeboten. Über die von uns beauftragte britische Kanzlei wurde weiter verhandelt. Jetzt bin ich sehr guter Hoffnung, dass wir insgesamt die volle Summe bekommen“, sagt Rapid-Präsident Rudolf Edlinger zum KURIER.

Zahlen werden nicht nur die „neuen“ Rangers (mit der noch nicht endgültig fixierten Quote von rund 80 Prozent), sondern auch der „alte“ Pleiteklub. Edlinger: „Im Insolvenzverfahren sind 20 Prozent drinnen.“ Ergibt die kaum noch für möglich gehaltenen 100 Prozent.

Wobei Vereinsjurist Nikolaus Rosenauer einschränkt: „Den von Green angesprochenen Abschluss gibt es noch nicht. Aber wir sind auf einem guten Weg.“

Ist damit der Weg frei für neue Einkäufe? Edlinger: „Nein. Lediglich ein Budgetloch wurde verhindert.“

Wiederaufstieg

Ein Happy End könnte es für die Rangers geben. Das Verfahren wegen Steuerschulden wurde eingestellt. Die Anschuldigungen eines Beamten waren falsch. „Vielleicht war er Celtic-Fan“, scherzt Edlinger. „Wir haben im Verfahren gehört, dass sogar die Rückkehr der Rangers in die oberste Spielklasse im Sommer möglich ist.“

Erstellt am 11.01.2013