© REUTERS

Sport Fußball
03/26/2012

Ranieri nicht mehr Inter-Trainer

Zum Nachfolger wurde Nachwuchs-Coach Stramaccioni ernannt, bereits der dritte Inter-Trainer in dieser Saison.

Inter Mailand hat am Montag die Konsequenzen aus der jüngsten Talfahrt gezogen und Trainer Claudio Ranieri entlassen. Unter dem früheren Chelsea-Coach gab es in den jüngsten zehn Liga-Partien nur einen Sieg, außerdem schieden die "Nerazzurri" in den vergangenen Wochen sowohl im Cup als auch in der Champions League aus. Die 0:2-Auswärtsniederlage am Sonntag im "Derby d`Italia" gegen Juventus brachte das Fass zum Überlaufen.

Zum Nachfolger wurde Andrea Stramaccioni ernannt. Der Nachwuchs-Coach des Tabellenachten der Serie A ist damit bereits der dritte Inter-Betreuer in dieser Saison, denn Ranieri hatte erst im September Gian Piero Gasperini beerbt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.