© dpa-Zentralbild/Jan Woitas

Fussball
08/31/2014

Rangnick ist ein Sportchef mit Ablaufdatum

Bei einem weiteren Leipziger Aufstieg wird der Deutsche Salzburg verlassen.

von Stephan Blumenschein

Salzburg- und Leipzig-Sportchef Ralf Rangnick bestätigte gestern erstmals öffentlich, was wegen den UEFA-Europacup-Regularien sowieso irgendwann passieren musste, die Doppelfunktionen bei zwei Teilnehmern verbieten.

Auf die Frage eines Twitter-Users, ob der Deutsche bei einem Aufstieg von RasenBallsport Leipzig in die 1. Deutsche Bundesliga auch weiterhin Sportdirektor von Red Bull Salzburg bleiben würde, antwortete der Deutsche in der Sendung Talk und Tore im TV-Sender Sky kurz und bündig: "Nein."

Damit ist es also möglich, dass es für ihn die letzte Saison in Österreich ist, da Aufsteiger Leipzig momentan Tabellendritter ist, also in der 2. Bundesliga oben mitmischt.

Rangnick erklärte auch gleich seine Entscheidung: "Weil das dann nicht mehr geht vom Arbeitsaufwand her. Das ist jetzt schon grenzwertig. In dem Moment wo Leipzig in der 1. Bundesliga spielen würde, könnten wir uns dann ja irgendwann theoretisch für den Europacup qualifizieren. Und ich kann nicht Sportdirektor von zwei Vereinen sein, die beide international spielen. Das wäre ausgeschlossen."

Rangnick bestätigte gestern auch, dass es Verhandlungen mit einem deutschen Bundesligisten wegen Sadio Mane gegeben hat, die schon sehr weit fortgeschritten waren, sich aber mittlerweile erledigt hätten. Dabei handelte es sich nach KURIER-Informationen um Borussia Dortmund. Der suspendierte Senegalese könnte heute aber trotzdem wechseln – nach England. Southampton und Tottenham sollen interessiert sein.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.