Sport | Fußball 10.03.2012

Prödl vor Rückkehr in Werders Kader

© Bild: EPA

Marko Arnautovic fehlt den Bremern hingegen. Schalke setzt auf Huntelaar.

Christian Fuchs und sein Klub Schalke 04 können vor dem Heimspiel am Sonntag (17.30 Uhr) gegen den HSV wieder auf Klaas-Jan Huntelaar und Christoph Metzelder hoffen.

Torjäger Huntelaar hatte vor gut einer Woche im Länderspiel der Niederländer in England eine Gehirnerschütterung erlitten und den Schalkern im Ligaspiel in Freiburg sowie im Achtelfinale der Europa League bei Twente Enschede gefehlt. Metzelder hatte sich vor 14 Tagen gegen die Bayern (0:2) einen Muskelfaserriss in den Adduktoren zugezogen. "Nach dem Abschlusstraining werden wir sehen, ob es geht", sagte Trainer Huub Stevens.

Bereits um 15.30 trifft Werder Bremen in einem Nord-Derby auf Hannover 96. Bei den Bremern fehlt Marko Arnautovic, der sich am Donnerstag beim Spielen mit seinem Hund verletzt hat. Sebastian Prödl dürfte hingegen nach seiner schweren Gesichtsverletzung erstmals wieder im Kader der Bremer stehen. Gesetzt ist weiterhin Zlatko Junuzovic bei den Bremern. Auch Emanuel Pogatetz wird bei Hannover 96 zum Einsatz kommen.

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Spielbericht

( Kurier ) Erstellt am 10.03.2012