Pogatetz verliert mit 96 in München

REUTERSBayern Munichs Franck Ribery (R) challenges Emanuel Pogatetz of Hanover 96 during their German Bundesliga first division soccer match in Munich March 24, 2012.   REUTERS/Michael Dalder(GERMANY - Tags: SPORT SOCCER) DFL LIMITS USE OF IMAGES ON THE I
Foto: REUTERS Emanuel Pogatetz ringt Franck Ribery nieder, muss sich aber geschlagen geben.

Hannover unterliegt den Bayern 1:2. Christian Fuchs leistet einen Assist bei Schalkes Sieg über Bayer.

Bayern München erhöht in der Deutschen Bundesliga den Druck auf Spitzenreiter Borussia Dortmund. Mit dem 2:1-Sieg gegen Hannover 96 kam der Tabellen-Zweite, bei dem David Alaba durchspielte, vorerst bis auf zwei Punkte an den Meister heran, der am Sonntag beim 1. FC Köln antreten muss.

Vier Tage vor dem ersten Champions-League-Viertelfinale in Marseille blieb bei den Bayern diesmal das Schützenfest aus. Toni Kroos (36.) und der nach einer Stunde Spielzeit eingewechselte Gomez (68./23. Saisontor) machten gegen bemühte Hannoveraner den 18. Saisonsieg der Münchner perfekt. Didier Ya Konan (74.) traf zum Anschlusstor für das Team von Mirko Slomka, bei dem Emanuel Pogatetz durchspielte.

Zittern

Dagegen ist Borussia Mönchengladbach aus dem Tritt gekommen. Nach dem unglücklichen Pokal-K.o. gegen die Bayern verlor die Borussia mit 1:2 gegen Hoffenheim und muss wieder um die direkte Qualifikation für die Champions League bangen. Das 15. Saisontor von Marco Reus (38.) zum 1:0 gegen Hoffenheim vertrieb zunächst die Katerstimmung nach dem Ausscheiden im Cup. Doch mit einem Doppelschlag drehten Roberto Firmino (77.) und Boris Vukcevic (79.) die Partie für die Gäste, die ihre Talfahrt nach zuletzt zwei Niederlagen stoppten und den zweiten Sieg unter der Regie von Markus Babbel einfuhren.

Schalke 04 hat die Gladbacher am Samstagabend vom dritten Tabellenplatz verdrängt. Die Königsblauen gewannen mit 2:0 (1:0) gegen Bayer Leverkusen und unterstrichen damit ihre Ambitionen auf die direkte Champions League-Qualifikation. Mit seinen Saisontreffern 21 und 22 machte Torjäger Klaas-Jan Huntelaar (18. und 86. Minute) den 17. Sieg für die Gelsenkirchener perfekt. Das erste Tor des Niederländers bereitete ÖFB-Teamspieler Christian Fuchs mit einer Flanke vor.

Das Debüt von Krassimir Balakow auf der Trainerbank des 1. FC Kaiserslautern ging gründlich daneben. Nach dem 0:2 im Abstiegs-„Endspiel“ in Freiburg sind die Pfälzer bereits sieben Punkte vom rettenden Ufer entfernt. Das 17. sieglose Spiel in Serie stürzte Kaiserslautern in die Krise, dagegen ist der SC Freiburg nach dem vierten Rückrundensieg auf dem besten Weg zum Klassenerhalt.

Neuling FC Augsburg erkämpfte ein 1:1 bei Werder Bremen. Zlatko Junuzovic spielte bei den Gastgebern durch. Augsburg sammelt damit weiter Punkt für Punkt im Kampf gegen den Abstieg. Mit dem späten Ausgleichstreffer von Paul Verhaegh (92.) blieben die Schwaben zum fünften Mal nacheinander ungeschlagen. Niclas Füllkrug (61.) hatte Werder mit seinem ersten Bundesliga-Tor in Führung gebracht.

Hoffnung

Wieder im Geschäft ist dagegen Hertha BSC: Den Berlinern gelang mit dem 3:1 beim FSV Mainz 05 der erste Sieg unter Otto Rehhagel. Bei den Verlierern kam Ivanschitz in der 75. Minute ins Spiel, Baumgartlinger sah von der Bank zu. Die ersten Auswärtstore im Jahr 2012 geben "König Otto" Rehhagel wieder Hoffnung im Bundesliga-Überlebenskampf. Zwar blieben die Berliner trotz des verdienten 3:1-Sieges auf dem vorletzten Platz, sie sind aber nur noch einen Zähler von Nicht-Abstiegsrang 15 entfernt. Für die zuletzt sieben Mal vor heimischem Publikum unbezwungene Elf von Thomas Tuchel, die durch Choupo-Moting (58.) zum Anschluss kam, könnte es eng werden.

 

Weiterführende Links

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?