Sport | Fußball
22.03.2017

Podolski verabschiedet sich mit einem Traum-Tor

In seinem letzten Auftritt im Trikot des deutschen Nationalteams entscheidet der 31-Jährige den Klassiker gegen England.

Schon vor seinem 130. und letzten Länderspiel hat sich Lukas Podolski für "13 geile Jahre" in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft bedankt. "Wenn ich das hier so sehe, würde ich am liebsten jedem die Hand geben und persönlich 'Danke' sagen", schwärmte der 31-Jährige vor dem Anpfiff des Testspiel-Klassikers gegen England in Dortmund.

Seine kurze Ansprache beendete "Poldi" mit den Worten: "Danke Dortmund, danke Köln und danke Deutschland!" Nach den 90 Minuten im Dortmunder Signal-Iduna-Park galt der Dank der deutschen Fußballfans dem in Köln groß gewordenen Offensivspieler. Podolski sorgte mit einem Traumtor für den perfekten Abschied vom Teamdress. Es sollte obendrauf das Siegestor in einer Partie werden, in dem die Engländer den besseren Eindruck hinterließen, doch am Ende mit 0:1 unterlagen.
Nach einem Pass von Toni Kroos legte der eingewechselte André Schürrle den Ball ab auf Podolski, dieser traf aus etwa 20 Metern mit einem Gewaltschuss ins obere rechte Toreck (69.). Es war sein 49. und letztes Länderspieltor.


Unter tosendem Applaus der 60.901 Zuschauer in Dortmund beendete der gebürtige Pole 15 Minuten später seine Länderspiellaufbahn mit der schwarz-rot-goldenen Kapitänsbinde am Arm, ging grinsend vom Feld und herzte nach seiner Auswechslung Teamchef Joachim Löw.

Blasse Deutsche

Das perfekte Drehbuch für Löws Lieblingsschüler war lange in Gefahr. England war gegen die ohne mehrere Stammkräfte angetretene DFB-Elf das klar besser Team mit den deutlich besseren Chancen. Mehrfach musste Barcelona-Keeper Marc-André ter Stegen in höchster Not retten.

Am Ende stand aber nicht nur der erste Heimsieg gegen die „Three Lions“ seit 30 Jahren, sondern auch ein Rekord in der Länderspielgeschichte. Seit 648 Minuten ist Deutschland nun ohne Gegentor. Ohne Podolski reist die DFB-Auswahl am Freitag nach Aserbaidschan, wo am Sonntag die Qualifikation für die WM 2018 fortgesetzt wird.