Sport | Fußball 26.02.2015

Pleite-Klub: Parmas Kicker waschen ihre Dressen selbst

Alessandro Lucarelli (li.) & Co. nehmen ihre Dressen künftig mit nach Hause. © Bild: APA/EPA/PIER PAOLO FERRERI

In Parma wird an allen Ecken und Enden gespart. Teile der Kabineneinrichtung werden versteigert.

Auf die Spieler des von der Pleite bedrohten italienischen Fußball-Erstligisten Parma kommt eine neue Herausforderung zu. Wie Kapitän Alessandro Lucarelli am Dienstag erklärte, müssten sich die Kicker ab sofort auch um ihre Dressen kümmern. "Ab morgen gibt es kein Reinigungsservice mehr, wir werden unsere Dressen zum Waschen nach Hause mitnehmen", sagte Lucarelli.

Wie die Nachrichtenagentur Ansa mitteilte, seien auch Teile der Kabineneinrichtungen nach ihrer Beschlagnahmung zur Auktion gegeben worden. Am vergangenen Sonntag war das Heimspiel gegen Udinese Calcio abgesagt worden, weil der Klub nicht in der Lage war, für die Sicherheits- und Stromkosten aufzukommen.

Das Auswärtsspiel beim FC Genoa am kommenden Sonntag soll aber nicht gefährdet sein. Präsident Giampietro Manenti versicherte, dass den Spielern keine Kosten entstehen würden. Lucarelli versicherte einmal mehr, dass man im Fall der Fälle bereit sei, auch in den eigenen Autos anzureisen.

Erstellt am 26.02.2015