Sport | Fußball 09.04.2012

Peter Pacult sorgt für Aufregung

Der Trainer von RasenBallsport Leipzig soll einen Zuschauer als "schwule Sau" beschimpft haben.

Bisher war Peter Pacult als Trainer von RasenballSport Leipzig im Vergleich zu vielen Auftritten als Rapid-Trainer richtig handzahm gewesen. Am Ostersonntag soll der Wiener seinem Ruf als streitbarer Charakter allerdings wieder einmal gerecht geworden sein.

Wie die deutsche Bild-Zeitung berichtet, soll der 52-Jährige während einer Partie von RasenBallsport Leipzig in der deutschen Regionalliga Nord (4. Leistungsstufe) bei der zweiten Mannschaft des FC St. Pauli einen Zuschauer als "schwule Sau" beschimpft haben.

Der Vorfall soll sich in der hektischen Schlussphase des Spieles vor knapp 500 Zuschauern im Millerntor-Stadion ereignet haben.

Tabellenführer Leipzig hatte mit dem Tabellen-13. große Probleme, geriet nach einer Stunde sogar in Rückstand. Dann gelang Stürmer Stefan Kutschke zunächst der Ausgleich und in der zweiten Minute der Nachspielszeit sogar noch der Siegestreffer für den Red-Bull-Klub. Der Ex-Salzburger Roman Wallner wurde erst in der 61. Minute beim Spielstand von 0:1 eingewechselt.

Leipzig ist damit weiterhin Tabellenführer. Allerdings liegt Halle nur zwei Punkte hinter der Mannschaft von Peter Pacult und hat ein Spiel weniger ausgetragen als der Titelkonkurrent.

( Kurier ) Erstellt am 09.04.2012