Sport | Fußball 21.12.2011

Österreicher Derby im deutschen Cup

Martin Stranzls Borussia Mönchengladbach trifft im deutschen Cup auf Christian Fuchs' Schalker.

Sie wohnen in Düsseldorf, spielen aber in Gelsenkirchen und Mönchengladbach. Sie bleiben gute Freunde, auch wenn sie Mittwoch für zumindest 90 Minuten in verschiedenen Dressen stecken. Martin Stranzl und Christian Fuchs freuen sich schon auf den Cup-Achtelfinal-Schlager.

Der Wahl-Düsseldorfer Stranzl empfängt im Borussia-Park von Mönchengladbach den Wahl-Düsseldorfer Fuchs im Schalke-Dress (Mittwoch, 20.30/live im ARD ). Danach endet für beide eine lange Herbstsaison. Über die Feiertage reisen beide kurz in die Heimat, in Deutschland beginnt Anfang Jänner die Vorbereitung.

Trainerfrage

"Das wird sicherlich eine geile Partie", sagt Christian Fuchs. Dabei bräuchte er gar keine Werbung für das Spiel machen. Der Vierte empfängt dabei den Dritten. Aber der Tabellen-Stand ist nicht nur ein Indiz für effektives Spiel der beiden Teams. Mönchengladbach und Schalke spielen attraktiven, offensiven Fußball. Der Schweizer Lucien Favre ist ohnehin der gefeierte Trainer des Jahres 2011, der Gladbach vor dem Abstieg bewahrt und im Herbst in lichte Tabellenhöhen geführt hat.

"Er ist ein akribischer Arbeiter", sagt Stranzl über seinen Trainer. Und der hält viel von seinem 31-jährigen Abwehrchef: "Martin gibt der Mannschaft Halt, an ihm können sich auch die jungen Spieler orientieren." Deshalb bedauert er es auch, dass Stranzl 2013 seine Zelte in Deutschland abbrechen will. Denn dann kommt Sohn Elias in die Schule.

Schalkes Huub Stevens wird aus seiner Salzburger Zeit in Österreich mit Defensivfußball verbunden. Fuchs: "Aber das kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Wir sollen nach vorne spielen, auch ich als Außenverteidiger."

Österreicher-Mittwoch

In den vier Spielen vom Mittwoch sind sechs Österreicher-Klubs dabei. Hertha (Djuricin) – Kaiserslautern (Walch), Kiel – Mainz (Baumgartlinger, Ivanschitz verletzt), VfB Stuttgart (Harnik) – HSV und Mönchengladbach Schalke.

( Kurier ) Erstellt am 21.12.2011