© apa

Sport Fußball
12/05/2011

Österreich verbessert sich im FIFA-Ranking

Das Nationalteam macht in der Weltrangliste einen kleinen Sprung von Rang 77 auf 72. Spanien bleibt Nummer eins.

Nach drei Monaten Abwärtstrend geht es für das österreichische Nationalteam in der FIFA-Weltrangliste wieder aufwärts: Dank des 4:1-Sieges in Aserbaidschan und des 0:0 in Kasachstan verbessern sich die Österreicher im Ranking von Platz 77 auf Rang 72.

An der Spitze verteidigte Welt- und Europameister Spanien seine Position erfolgreich. Die Spanier bauten ihren Vorsprung auf den WM-Zweiten Niederlande auf 199 Zähler aus. Die Oranjes, die in der EM-Ausscheidung in Schweden gegen Österreichs kommenden Gegner in der WM-Qualifikation 2:3 verloren hatten, büßten die meister Zähler (146) im jüngsten Berechnungszeitraum ein.


*) Österreichs Gegner in der vergangenen EM-Qualifikation
**) Österreichs Gegner in der kommenden WM-Qualifikation

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Kommentar

  • Hintergrund

  • Bilder