Sport | Fußball
19.10.2017

ÖFB-Teamchefsuche: Fink kommt nur gegen viel Geld

Die Ausstiegsklausel soll rund eine halbe Million Euro betragen.

Mit Marcel Koller geht auch Teamchef-Assistent Thomas Janeschitz. Dessen Vertrag mit dem ÖFB wird nach eigenem Wunsch mit 31. Jänner 2018 einvernehmlich aufgelöst. Mit dem Engagement von Koller im November 2011 übte Janeschitz zusätzlich zur Trainerausbildung die Tätigkeit des Assistenztrainers des Nationalteams aus. Seit 2016 hatte sich der 51-jährige studierte Pädagoge im Hinblick auf die EURO 2016 ausschließlich auf die Tätigkeit als Assistenztrainer des Teamchefs konzentriert.

Derweilen geht die Suche nach dem neuen Teamchef weiter. Austrias Thorsten Fink gilt als aussichtsreicher Kandidat und wird fast täglich mit dem Thema konfrontiert. So auch gestern bei der Pressekonferenz zum Europa-League-Spiel der Veilchen gegen Rijeka. "Wir werden uns einmal unterhalten, aber derzeit geht es für mich nur um das Spiel." Austria-Manager Markus Kraetschmer machte das ÖFB-Interesse öffentlich, "weil es eine Auszeichnung für seine gute Arbeit bei der Austria ist."

Gratis gibt es Fink allerdings nicht, die Ausstiegsklausel in seinem bis 2019 laufenden Vertrag soll rund eine halbe Million Euro betragen. Für den ÖFB viel Geld, aber doch leistbar.