© EPA

Sport Fußball
09/15/2012

ÖFB-Damen schaffen die Sensation

EM-Qualifikation: Nach dem 3:1 gegen Dänemark in St. Pölten können die Österreicherinnen noch Gruppensieger werden.

Es ist der größte Erfolg für den österreichischen Damenfußball. Die Nationalmannschaft gewann Samstag in St. Pölten in der EM-Qualifikation gegen Dänemark mit 3:1 und kann noch Gruppensieger werden.

Vor 2700 Zuschauern, darunter ÖFB-Präsident Leo Windtner, überzeugten die Österreicherinnen auf allen Linien. Zwar vergaben die höher eingeschätzten Däninnen in der ersten Halbzeit zwei hundertprozentige Chancen, doch den ersten Treffer im schmucken Stadion erzielten die Gastgeber: Aschauer traf in der 42. Minute. Nach der Pause war es Nina Burger, die in Minute 47. auf 2:0 erhöhte. Die meisten Offensivaktionen der Österreicherinnen liefen über die erst 19-jährige Bayern-München-Spielerin Laura Feiersinger, die Tochter von Wolfgang Feiersinger. Mit dem zweiten Tor von Burger zum 3:0 (79.) war die Partie entschieden. Dänemark kam in der Schlussminute zum Ehrentreffer.

Sollten die Däninnen ihr letztes Spiel gegen Portugal verlieren, wäre Österreich Gruppensieger – und damit fix bei der EM 2013 in Schweden. Bei einem Sieg von Dänemark spielt Österreich im Play-off.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.