Cool: Jan Novota wird nur auf der Ersatzbank nervös

© APA/AFP/JOE KLAMAR

Slowakischer Plan
06/20/2016

Novota: "Wir warten auf diese eine Chance"

Der Rapid-Tormann freut sich mit Almer und hofft gegen England auf den Aufstieg.

von Alexander Huber

Österreichs Bundesliga-Beitrag zur EM erfreut auch Jan Novota. "Robert ist sehr gut. Ich freue mich für ihn, dass er Österreich gegen Portugal diesen wichtigen Punkt gerettet hat", sagt der Rapid-Goalie über die Almer-Show beim 0:0.

Während der Schlussmann der Austria auch gegen Island im Fokus stehen wird, arbeitet der zweite und letzte Liga-Vertreter in Frankreich im Hintergrund. Novota ist der Ersatz für Pilsen-Torwart Kozacik, also für ordentliche Trainingsarbeit und aufmunternde Worte zuständig.

Punktrechnung

Seit dem 2:1 gegen Russland wird auch über das Achtelfinale gesprochen. Ein Punkt dürfte reichen. "Ein Punkt würde auch für England passen. Ein Remis würden wir schon nehmen", sagt Novota, der aber mit stürmischen Favoriten rechnet: "England hat in der Offensive so viel individuelle Qualität. Das wird ganz schwierig." Aus der abwartenden Taktik ab 21 Uhr macht der 32-Jährige kein Geheimnis: "Wir werden auf diese eine Chance warten. Die kommt bestimmt."

Das Zittern auf der Bank gefällt Novota aber nicht: "Ich bin immer unglaublich angespannt. Ich bin froh, wenn ich wieder selbst spielen darf." Auf die Rückkehr nach Hütteldorf freut er sich deshalb schon, auch wenn ihn der Trainerwechsel bei Rapid überrascht hat.