Mittelhandbruch bei Casillas

casillas-000_APA_JUAN CARLOS CARDENAS.jpg
Foto: apa Schmerzhaft: Iker Casillas zog sich einen Bruch an der Basis der linken Mittelhand zu.

Der Real-Torhüter wurde von Arbeloa an der Hand getroffen, wie lange er ausfällt ist noch unklar.

Spaniens Meister Real Madrid hat den Einzug ins Cup-Halbfinale mit einer Verletzung von Kapitän Iker Casillas bezahlt. Der Startorhüter zog sich am Mittwochabend beim 1:1 im Viertelfinal-Rückspiel in Valencia einen Bruch an der Basis der linken Mittelhand zu. Das gab sein Klub am Donnerstag bekannt. Wie lange der 31-Jährige ausfällt, ließen die Madrilenen vorerst offen. Über die Art der Behandlung soll erst nach genaueren Untersuchungen entschieden werden.

Casillas wurde bereits nach einer Viertelstunde nach einem Eckball von seinem Teamkollegen Alvaro Arbeloa an der Hand getroffen und musste durch Antonio Adan ersetzt werden. Der 25-jährige Ersatzmann war von Real-Trainer Jose Mourinho zuletzt bereits mehrmals anstelle von Casillas als erste Wahl aufgeboten worden. Der portugiesische Starcoach hatte damit einige Diskussionen ausgelöst. Casillas schien den Machtkampf aber für sich entschieden zu haben.

Mit Adan im Tor stellten die Königlichen zumindest den Halbfinal-Einzug sicher. Das Hinspiel hatte der Rekordmeister mit 2:0 für sich entschieden. In der Vorschlussrunde könnten nun zwei weitere "Clasicos" gegen den Erzrivalen FC Barcelona warten. Der Titelverteidiger gastierte nach einem 2:2 im Hinspiel am späten Donnerstagabend (Beginn 22.00 Uhr) in Malaga. Im zweiten Halbfinale trifft der FC Sevilla entweder auf den Stadtrivalen Betis oder Europa-League-Sieger Atletico Madrid (Hinspiel 0:2).

(apa / ab) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?