Sport | Fußball 10.12.2011

ManUnited schießt sich Frust von der Seele

© Bild: REUTERS

Wenige Tage nach dem Aus in der Champions League schlägt die Ferguson-Truppe Wolverhampton mit 4:1.

Manchester United hat in der englischen Fußball-Meisterschaft Frustbewältigung nach dem blamablen Aus in der Champions League betrieben.

Der Titelverteidiger setzte sich am Samstag zu Hause gegen die Wolverhampton Wanderers 4:1 durch. United verkürzte den Rückstand auf den in der Tabelle voran liegenden Stadtrivalen Manchester City damit auf zwei Zähler. City gastiert erst Montag an der Londoner Stamford Bridge bei Chelsea.

United ließ gegen die Wanderers keine Zweifel aufkommen. Nani (17.) und Wayne Rooney (27.) trafen bereits in der ersten halben Stunde für die "Red Devils". Steven Fletcher (47.) gelang vor 75.627 Zuschauern im Old Trafford zwar der Anschlusstreffer für die Gäste, Nani (56.) und Rooney (62.) erneut im Doppelpack machten für die Hausherren aber alles klar.

Bittere Pleite für Scharner-Klub

Eine schmerzliche Pleite setzte es für Paul Scharner mit West Bromwich Albion. Schlusslicht Wigan Athletic setzte sich bei West Brom trotz eines Rückstands noch 2:1 durch. Scharner kam gegen seinen Ex-Klub erst in der 84. Minute aufs Feld. Der Niederösterreicher steht mit dem Tabellen-15. nun mitten im Abstiegskampf.

Wieder für Aston Villa auf der Bank saß nach seiner Knöchelblessur Österreichs U21-Teamstürmer Andreas Weimann. Villa gewann in Bolton 2:1 und ist nun Achter.

Arsenal siegte dank eines sehenswerten Volley-Treffers von Torjäger Robin van Persie (70.) gegen Everton 1:0.

Tabelle der englischen Premier League

Erstellt am 10.12.2011