Manipulationen? "Kann das nicht glauben"

Ekrem Dag (oben) bei Österreichs Länderspiel in der Türkei.
Foto: reuters

Ekrem Dag spielte im türkischen Pokalfinale, das auch manipuliert worden sein soll, durch.

Der frühere Sturm-Graz-Kicker Ekrem Dag bekam die Auswirkungen des türkischen Manipulationsskandals selbst zu spüren, denn auch der Sieg von Beşiktaş im Elferschießen gegen Istanbul BB soll gekauft worden sein. Beşiktaş-Präsident Yildirim Demirören gab deshalb den Pokal sogar bis zum Ende der Untersuchungen zurück.

"Aber ich kann das nicht glauben. Dieses Match war für mich das schwierigste in der ganzen Saison, und die Spieler beim Gegner, die angeblich was gedreht haben sollen, waren die Besten", meinte der ÖFB-Internationale, der in dieser Partie durchspielte.

Generell habe er den Berichten über verschobene Spiele zunächst keinen Glauben geschenkt. "Ich habe zuerst gedacht, da wird nichts rauskommen. Dann ist doch etwas rausgekommen, aber dann habe ich nicht mehr viel davon mitbekommen", behauptete Dag.

An einen nachhaltigen Schaden für den türkischen Fußball glaubt der gebürtige Türke nicht. "Derzeit ist noch alles ein bisschen durcheinander, aber wenn die Meisterschaft losgeht, wird sich die Situation wieder normalisieren."

Mehr zum Thema

(apa / jos) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?