ManCity verliert bei Arsenal

Spielszene aus Arsenal - Mancvhester City.
Foto: apa Manchester City kassiert eine möglicherweise vorentscheidende Niederlage.

Ein später Treffer von Arteta sorgt für die Vorentscheidung in der englischen Premier League

Wenn United heute gewinnt und wir verlieren ist die Meisterschaft gelaufen", hatte Manchester-City-Trainer Roberto Manchini am Ostersonntag gemeint. So ist es dann auch gekommen: United besiegte Aufsteiger Swansea 2:0, während City sich bei Arsenal 0:1 geschlagen geben musste.

Wie ein Titelanwärter ist die Mannschaft im Emirates Stadion nicht aufgetreten, man ließ Arsenal das Spiel machen und hoffte via Konter zum Erfolg zu kommen. In der ersten Hälfte reichte dies immerhin zu einer Torchance. In der zweiten Hälfte erhöhte Arsenal den Druck. Robin Van Persie, Mikel Arteta und Tomas Rosicky scheiterten jeweils am rechten Torpfosten.

In der 87. Minute fiel der nicht unverdiente Siegestreffer für die Gunners dann doch noch: Arteta war mit einer Weitschuss erfolgreich.

Mancini verliert die Geduld mit Balotelli

Mario Balotelli Foto: apa Balotellis Zeit bei Manchester City scheint abgelaufen.

In der 90. Minute sah Citys Mario Balotelli, der das ganze Spiel über mit schmutzigen Fouls aufgefallen war, noch die Gelb-Rote Karte. Ein Ausschluss mit Folgen: "Seit heute ist meine Arbeit mit ihm zu Ende, obwohl ich ihn als Typen liebe", erklärte Mancini: "Er wird in dieser Saison nicht mehr spielen und ich werde wahrscheinlich versuchen, ihn im Sommer zu verkaufen. Er ist ein fantastischer Spiel. Es tut mir leid für ihn, dass er laufend sein Talent und sein Können verschwendet. Er muss sein Benehmen ändern."

In seiner Zeit als Trainer von Inter Mailand hatte Jose Mourinho Balotelli einst als "untrainierbar" bezeichnet. "Wenn Mario so weitermacht, dann muss ich dem zustimmen. Aber er ist erst 22 Jahre und ich hoffe für ihn, dass er sich ändern kann", erklärte Mancini.

Acht Punkte Vorsprung für United

United profitierte gegen Swansea in der ersten Spielhälfte von einer fragwürdigen Schiedsrichterentscheidung. Ashley Young, der noch dazu im Abseits stand, produzierte gegen Shaun Derry eine Schwalbe, die zu einer Roten Karte und einem Elfmeter führte.

Wayne Rooney nahm das Geschenk dankend an und erzielte das 1:0 (15.). Nach dem 2:0 von Paul Scholes (68.) stand der elfte United-Sieg in den jüngsten zwölf Liga-Partien endgültig fest.

Manchester City hat in der Tabelle sechs Runden vor Schluss nun schon acht Punkte Rückstand auf Lokalrivalen United. Arsenal liegt nach dem Sieg wieder zwei Punkte vor Tottenham auf Rang drei.

Weiterführende Links

Mehr zum Thema

(apa / wol) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?