Liverpool steht im FA-Cup-Finale

REUTERSLiverpools Andy Carroll (2nd R) celebrates his goal against Everton with teammates during their FA Cup semi-final soccer match at Wembley Stadium in London, April 14, 2012.   REUTERS/Darren Staples   (BRITAIN - Tags: SPORT SOCCER)
Foto: REUTERS Das 218. Merseyside-Derby ging an Liverpool.

Die "Reds" schlagen im Londoner Wembley-Stadion den Stadtrivalen Everton mit 2:1, für den Ex-Rapidler Jelavic trifft.

Liverpool ist als erstes Team ins Finale des englischen FA-Cups eingezogen. Die "Reds" gewannen im Halbfinale am Samstag gegen den Lokalrivalen Everton knapp mit 2:1 (0:1). Gefeierter Held des Teams von Trainer Kenny Dalglish war Stürmer Andy Carroll, der in der 87. Minute mit dem Hinterkopf das späte Siegestor erzielte.

Im 218. Merseyside-Derby hatte der kroatische Ex-Rapid-Stürmer Nikica Jelavic Everton in der 24. Minute in Führung gebracht. Luis Suarez glich aus und leitete die Wende für den siebenfachen FA-Cup-Champion ein (62.). Liverpools Gegner im Endspiel am 5. Mai im Londoner Wembley-Stadion wird am Sonntag im Londoner Stadtduell zwischen Chelsea und Tottenham ermittelt.

City-Schützenfest in der Liga

Manchester City hat mit einem Schützenfest in der Premier League den Druck auf den Stadtrivalen Manchester United erhöht. Die "Citizens" setzten sich bei Aufsteiger Norwich City mit 6:1 (2:0) durch und liegen damit vorerst nur zwei Punkte hinter dem Tabellenführer. United empfängt erst am Sonntag (17.00 Uhr/live Sky) Aston Villa mit Österreichs U21-Teamstürmer Andreas Weimann.

Zu den Matchwinnern für City avancierten die Argentinier Carlos Tevez und Sergio Agüero. Dem nach persönlichen Differenzen von Trainer Roberto Mancini begnadigten Tevez gelangen gleich drei Tore (18., 73. und 80.). Der Ex-Kapitän stand erst zum zweiten Mal seit September in der Startformation. Schon unter der Woche beim 4:0 gegen West Bromwich Albion hatte der 28-Jährige getroffen.

Agüero steuerte einen Doppelpack bei (27., 75.) und hält nun bei 21 Ligatoren. Für den Schlusspunkt sorgte der eingewechselte Adam Johnson (92.), der zwischenzeitliche Anschlusstreffer für Norwich war Andrew Surman gelungen (51.). Dank des Kantersieges weist City nun bei einem Spiel mehr das um acht Treffer bessere Torverhältnis als United auf. Am 30. April empfangen die "Citizens" den Titelverteidiger zum direkten Duell.

Mehr zum Thema

(apa / jom) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?