Sport | Fußball
05.12.2011

Liverpool gewinnt bei Arsenal

Die Londoner verpatzen beim 0:2 endgültig den Saisonbeginn. Scharner verliert mit West Brom gegen Chelsea.

Arsenal hat seinen Saisonstart in der englischen Premier League endgültig verpatzt.

Eine Woche nach dem torlosen Remis bei Newcastle United in der Auftaktrunde verloren die Londoner am Samstagnachmittag ihr Heimspiel gegen Liverpool 0:2 (0:0). Ein Eigentor von Aaron Ramsey leitete in der 78. Minute die Heimniederlage der "Gunners" ein. Der eingewechselte Uruguayer Luis Suarez (90.) erzielte nach einem Konter den zweiten Treffer für die "Reds".

Vor allem das Fehlen des am Montag zum FC Barcelona zurückgekehrten Mittelfeldstrategen Cesc Fabregas machte sich bei den Gastgebern bemerkbar. Zudem sah der 19-jährige Startelf-Debütant Emmanuel Frimpong die Gelb-Rote Karte (70.), nachdem Verteidiger Laurent Koscielny aufgrund einer Verletzung bereits nach einer Viertelstunde hatte ausgetauscht werden müssen.

Bereits zuvor hatte Newcastle United Samstagmittag das traditionsreiche Nordost-Derby bei Sunderland mit 1:0 (0:0) für sich entschieden. Torschütze für die "Magpies" zum ersten Auswärtssieg beim Erzrivalen seit April 2006 war Verteidiger Ryan Taylor (62./Freistoß). Auch in dieser Partie standen am Schluss nur noch zehn Mann des Gastgeber-Teams auf dem Platz, nachdem Phil Bardsley (89.) im Finish mit Gelb-Rot ausgeschlossen worden war.

Scharner verliert

Für Paul Scharner und seinen Klub West Bromwich Albion hat es die zweite knappe Niederlage gegen einen Titelanwärter gesetzt. Nach dem 1:2 vor einer Woche gegen Manchester United verloren die "Baggies" auswärts gegen Chelsea ebenfalls mit 1:2.

Scharner spielte durch und jubelte in der 4. Minute, als Long seine Mannschaft an der Stamford Bridge überraschend in Führung brachte. Chelsea kämpfte sich aber zurück und kam durch Treffer von Anelka (53.) und Malouda (83.) doch noch zum Erfolg.