Sport | Fußball
05.09.2017

Österreich - Georgien zum Nachlesen

Gegen Georgien reichte es nur zu einem Unentschieden - im Ticker gibt es das Spiel noch einmal zum Nachlesen.

Österreich 1:1 Georgien

Wien, Ernst-Happel-Stadion, SR Orel Grinfeld (ISR)

Tor: 0:1 Gvilia (8.), 1:1 Schaub (43.)

Österreich: Lindner - Bauer, Danso, Dragovic, Hinteregger - Baumgartlinger, Grillitsch (80. Ilsanker) - Kainz, Alaba (38. Schaub), Arnautovic - Harnik (68. Janko)

Georgien: Makaridze - Kakabadze, Kverkvelia, Kashia, Navalovski - Kazaishvili (90. Khocholava), Kankava, Kvekveskiri, Gvilia (69. Merebashvili), Ananidze - Kvilitaia (88. Dvalishvili)

Gelbe Karte: Kainz (53.), Danso (79.), Dragovic (82.) bzw, Kvilitaia (82.)

Österreich - Georgien zum Nachlesen

Damit endet auch der KURIER-Liveticker! Ein ausführlicher Spielbericht folgt in Kürze - vielen Dank, dass Sie mit dabei waren!

"Am Ende war's dann leider zu wenig", fasst Torschütze Louis Schaub den Abend - und eigentlich auch die WM-Qualifikation - treffend zusammen. Eine an sich ansprechende Leistung scheitert an der Abschlussschwäche und einem unnötigen Gegentor.

Zwei positive Erkenntnisse bleiben erhalten: Zum Einen, dass eine österreichische Mannschaft ohne David Alaba im offensiven Mittelfeld nicht unbedingt schlechter aufgestellt ist, und zum Anderen, dass mit Moritz Bauer ein engagierter, schneller und kampfkräftiger Rechtsverteidiger mit Zug nach vorne zur Verfügung steht.

Es hat nicht sollen sein. Ein beherzter Auftritt in der zweiten Hälfte wird nicht belohnt, die Hoffnung auf die WM-Qualifikation ist damit nur noch mathematischer Natur. Ein bitterer, unnötiger Gegentreffer nach nur acht Minuten hat die ÖFB-Elf mit einer Hypothek in diese Partie starten lassen.

Schlusspfiff!

Moritz Bauer mit dem Einwurf, weit in den Strafraum hinein, aber die Georgier klären...

Georgien noch einmal im Konter, die letzten 30 Sekunden laufen. Einmal noch den Ball nach vorne...

Letzter Wechsel bei den Georgiern: Für Kazaishvili kommt Khocholava.

Drei Minuten Nachspielzeit. Die ersten sechzig Sekunden sind schon fast vorbei.

Arnautovic erkämpft sich den Ball noch einmal, flankt in den Strafraum, aber zwischen Janko und Schaub kommt es zum Missverständnis - Janko köpft, anstatt auf den deutlich besser postierten Schaub durchzulassen. Das war die vielleicht beste Chance auf den Siegtreffer.

Für Giorgi Kvilitaia ist der Arbeitstag beendet, Vladimir Dvalishvili wird eingewechselt werden.

Eine Großchance! Kainz spielt den Ball in die Tiefe auf Janko, aber dem fehlen die entscheidenden Meter im Sprintduell mit Torhüter Makaridze.

Schaub mit dem Solo, dann der Pass auf Kainz, dessen Flanke aber nicht bei Janko, sondern bei einem Georgier landet.

Kvilitaia und Dragovic geraten aneinander und sehen im selben Atemzug beide Gelb.

Freistoß für Georgien aus guter Position...

Danso setzt den Eckball knapp neben den Kasten.

Schöne Kombination von Baumgartlinger und Schaub, der Abschluss von Janko ist aber zu lässig. Es gibt Eckball und den angekündigten Wechsel.

Es wird der letzte Wechsel bei den Österreichern vorbereitet: Stefan Ilsanker wird für Florian Grillitsch kommen. Unterdessen holt sich Kevin Danso die zweite Gelbe Karte des Abends ab.

Die Österreicher drücken jetzt auf den Siegtreffer. Der Nachteil: Die Georgier finden zunehmend Räume zum Angriff vor. Lindner muss erstmals parieren, der Schuss von Kazaishvili ist aber zu unplatziert.

Es wird laut im Stadion: Schaub wird im Strafraum leicht gestoßen, aber für einen Elfmeter deutlich zu wenig. 15 Minuten sind noch zu spielen.

Es liegt erneut ein Georgier auf dem Rasen: Kvekveskiri dürfte beim Eckball mit Hinteregger kollidiert sein und muss im georgischen Strafraum behandelt werden.

Aber der Freistoß kracht in die Mauer, ein Georgier bleibt angeschlagen liegen. Es giebt Eckball für Österreich.

Gute Freistoßposition für Österreich! Kankava fällt Schaub knapp zwanzig Meter vor dem Tor, das ist ein Fall für Marko Arnautovic.

Bei Österreich geht Martin Harnik aus dem Spiel, Marc Janko kommt. Bei Georgien wird Torschütze Gvilia ausgetauscht, Merebashvili kommt für ihn.

Und Marco Arnautovic wirkt angeschlagen. Die Wade scheint zu zwicken.

Ein langer Ball auf Arnautovic, aber seine Flanke kommt knapp nicht bei Harnik an. An der Seitenlinie macht sich Marc Janko bereit.

Kvilitaia! Eine gute Flanke auf den Rapid-Stürmer, aber Bauer stört entscheidend und verhindert den Abschluss am Fünfmeterraum. Der nachfolgende Eckball sorgt zwar für etwas Konfusion im Strafraum, aber letztlich hat Lindner den Ball.

Und jetzt muss Danso retten! Ein schneller georgischer Gegenstoß, Lindner zögert, aber Danso läuft den Ball noch ab und klärt die Situation.

Die Österreicher halten den Druck hoch, aber der letzte Pass fehlt noch. Insgesamt strahlen die Hausherren aber deutlich mehr Gefahr aus als vor dem Seitenwechsel.

Schöne Kombination über Grillitsch und Kainz, im Nachschuss kommt Bauer nochmal zum Zug, aber es gibt erneut nur Abstoß.

... aber im Gegenzug holt sich Kainz für ein taktisches Foul an Kvilitaia die erste Gelbe Karte des Abends ab.

Eckball von links, aber Harniks Kopfball wird geblockt, es gibt einen zweiten Eckstoß von der rechten Seite. Kainz bringt den Ball zur Mitte...

Arnautovic probiert es wieder! Schöne Einzelaktion der Nummer sieben, aber der Abschluss aus achtzehn Metern nimmt nicht den Drall mit, den er gebraucht hätte. Aber der West-Ham-Legionär übernimmt jetzt wieder jene Antreiber-Rolle, die er in Hälfte eins vermissen ließ.

Arnautovic klopft an! Der teuerste Österreicher marschiert durch drei Georgier hindurch, bleibt aber am Torhüter hängen.

Anstoß zur zweiten Halbzeit!

Eine kurze Halbzeitbilanz: David Alabas Auftritt im offensiven Mittelfeld war kurz und glücklos, seine Verletzung umso bitterer, als er gerade in seinen Rhythmus zu kommen schien. Umso überraschender, dass mit der Einwechslung von Louis Schaub sofort ein Ruck durch die Mannschaft zu gehen schien, der letztlich auch im Ausgleich gipfelte.

Eine positive Überraschung ist Debütant Moritz Bauer. Nicht nur die Torvorlage per Kopf, sondern der gesamte Auftritt des Neo-Österreichers stechen hervor.

Halbzeit! Das war der Pausenpfiff.

Zwei Minuten Nachspielzeit, jetzt sind die Österreicher in Fahrt, es gibt Eckball!

Bauer legt nach einer Flanke mit dem Kopf quer auf Harnik, der aus kurzer Distanz den georgischen Keeper anschießt - aber im Nachschuss ist der eingewechselte Schaub zur Stelle und gleicht aus!

Tor für Österreich!

Die Riesenchance! Harnik verliert den Ball im Sechzehner, aber die Georgier schlafen und Kainz kommt aus vollem Lauf zum Abschluss - der direkt auf den georgischen Keeper geht.

Eine gute Aktion! Hinteregger mit dem scharfen Querpass vor das georgische Tor, aber Makaridze ist zur Stelle.

Taktisch bedeutet der Wechsel eine kleine Veränderung: Florian Kainz rückt in die Mitte auf Alabas Position, Schaub bedient die rechte Flanke.

Der Wechsel ist vollzogen, Schaub ist im Spiel.

Alaba steht und humpelt vom Feld. Für ihn wird Louis Schaub in die Partie kommen.

Auch der zweite Anlauf bringt nichts ein - und David Alaba bleibt angeschlagen am Boden liegen. Der linke Knöchel schmerzt, und Arnautovic deutet an, dass sein Teamkollege nicht weitermachen kann.

Eckball für Österreich, Kainz flankt zur Mitte, aber ein Georgier kann klären - zweiter Versuch.

Georgiens Torhüter Makaridze pflückt eine Flanke von Alaba herunter. Bisher hatte der Schlussman der Gäste nicht viel zu tun.

Kaum gesagt, taucht Arnautovic erstmals wirklich auf! Mit etwas Ballglück arbeitet sich der Premier-League-Legionär durch die Defensive, und dann streicht der Abschluss knapp am Tor vorbei.

Zündende Ideen sind nach wie vor Mangelware. Vor allem die sonst so gefährliche Achse Alaba-Arnautovic nimmt bisher de facto nicht am Spiel teil.

Just in diesem Moment kommen die Gäste wieder zu einem Konter, aber die Flanke von der rechten Seite landet bei Danso, der diesmal sicher klären kann.

25 Minuten sind gespielt, das Gesamtbild bleibt unverändert dasselbe: Die Österreicher sind in der Offensive harmlos, die Georgier lauern auf Konter und strahlen dabei immer wieder Gefahr aus, auch wenn Heinz Lindner bisher noch nicht im Einsatz war - beim Gegentor war er machtlos, seither kam nichts mehr auf sein Tor.

Baumgartlinger mit einer guten Idee: Der Kapitän versucht, auf den in den Strafraum startenden Alaba durchzustecken, aber die Georgier sind wachsam.

Eckball für Georgien - ein Klärungsversuch von Danso misslingt völlig, der Schuss prallt aber von Dragovic ab und ins Toraus.

Bezeichnend: Nach einem Ballgewinn tut sich die Konterchance auf, Alaba zieht das Tempo an - und legt sich den Ball zu weit vor. Nach knapp 21 Minuten bleibt als bisher gefährlichste Szene der Österreicher Harniks Kopfball, ansonsten strahlen nur die Gäste Gefahr aus.

Es ist eine symbolische Szene: Wenn die Österreicher gefährlich werden, dann über die rechte Seite, wo Moritz Bauer und Florian Kainz ihre Schnelligkeit ausspielen. Auf der linken Seite wird Arnautovic erfolgreich gedeckt, und der als Zehner agierende David Alaba ist bisher völlig abgemeldet.

Latte! Eine schöne Aktion! Kainz lupft den Ball an den Fünfmeterraum, dort steigt Harnik höher als sein georgischer Bewacher und köpft ihn an die Querlatte.

Erstmals beißen sich die Österreicher ein wenig fest. Kainz wechselt von der rechten Seite auf Arnautovic hinüber, über mehrere Stationen landet der Ball schließlich bei Harnik, der aber per Kopf keine Gefahr erzeugen kann.

Ein erster rot-weiß-roter Abschluss - Debütant Moritz Bauer sucht Kevin Danso, dessen Kopfball geht aber am Tor vorbei.

Die Österreicher lassen sich nicht hängen, zeigen eine Reaktion. Bisher gelingt aber noch kein gefährlicher Abschluss.

Der absolute Fehlstart! Ein scharfer Pass von Danso führt bei Baumgartlinger zum Ballverlust, dann kontern die Gäste rasch, Gvilia lässt Danso im Strafraum aussteigen und schiebt den Ball an Lindner vorbei ins lange Eck.

Tor für Georgien!

Eckball für Österreich - schöner Doppelpass zwischen Arnautovic und Hinteregger, aber ein Georgier kann zur Ecke klären. Der Corner bringt aber nichts ein, Alaba muss bis zurück zu Tormann Lindner spielen.

Die Georgier werden ein erstes Mal wirklich gefährlich - eine Flanke von der linken Seite fährt vor dem Tor von Heinz Lindner an Freund und Feind vorbei ins Leere.

Ein erster kleiner Aufreger - nach einer schönen Kombination kommt Hinteregger am linken Strafraumrand zu Fall; der heute als Linksverteidiger aufgebotene Deutschland-Legionär stolperte aber über die eigenen Füße.

Der erste gefährliche Angriff der Georgier kommt über die rechte Seite, aber Kainz kann die Flanke klären.

Anstoß!

Der Schiedsrichter der Partie kommt aus Israel - Orel Grinfeld leitet die Begegnung.

Es soll nicht unerwähnt bleiben, dass zumindest ein Bundesliga-Spieler auf dem Platz steht - und zwar bei den Georgiern: Rapid-Stürmer Girogi Kvilitaia soll im georgischen Angriff die ÖFB-Defensive in Bedrängnis bringen.

Zeit für die Hymnen!

Die letzten Minuten vor dem Anpfiff. Die Stimmung im Ernst-Happel-Stadion könnte besser sein - nur knapp 12.000 Zuschauer werden heute erwartet.

Ein kurzer Blick auf die Ausgangslage - die spätestens seit der Niederlage gegen Wales eher düster ist: Österreich braucht gegen Georgien unbedingt einen Sieg, um zumindest die (kleine) theoretische Chance auf den zweiten Gruppenplatz zu wahren - aus den neun Qualifikationsgruppen ziehen die acht besten Gruppenzweiten ins Play-Off ein. Aber: Selbst, wenn Österreich alle drei ausstehenden Spiele gewinnt, ist mit maximal 17 Zählern fraglich, ob es für den Sprung ins Play-Off reichen würde. Sicher ist nur: Gelingt heute kein Sieg, sind alle Zahlenspiele müßig.

Insgesamt gibt es also im Vergleich zur Niederlage gegen Wales vier Veränderungen in der Startelf: Bauer rückt für Stefan Lainer ins Team, Danso ersetzt den verletzten Sebastian Prödl. Florian Grillitsch und Florian Kainz ersetzen die beiden RB-Leipzig-Legionäre Stefan Ilsanker und Marcel Sabitzer.

Ein Mann sticht heraus, und das ist der Debütant in der heutigen Startformation: Moritz Bauer, der erst im Vorjahr seine Schweizer Staatsbürgerschaft gegen die österreichische eintauschte, kommt rechts in der Viererkette zu seinem Debüt in der Nationalmannschaft. Links in der Abwehrreihe kommt Martin Hinteregger zum Einsatz, die Innenverteidigung bilden Kevin Danso und Aleksandar Dragovic. Im Tor steht wenig überraschend Heinz Lindner.

Im Mittelfeld baut Koller auf David Alaba, Florian Grillitsch und Julian Baumgartlinger. In der Offensive kommen Marko Arnautovic, Martin Harnik und Florian Kainz zum Zug.

Herzlich willkommen im KURIER-Liveticker zum WM-Qualifikationsspiel zwischen Österreich und Georgien! Etwas mehr als 45 Minuten noch bis zum Anpfiff, und wir werfen gleich einen Blick auf die Startformation der Elf von Marcel Koller...