Philipp Schobesberger vs. Willian

© REUTERS/Heinz-Peter Bader

Fußball
07/16/2016

Ticker-Nachlese: Rapid besiegt Chelsea

von Andreas Brandt

Rund zwei Jahre nach der offiziellen Vorstellung des Stadionprojekts war es so weit: Rapid feierte die Eröffnung des Allianz Stadions. Frei nach dem Motto "Alte Heimat - neues Zuhause" werden die Heimspiele des SK Rapid - nach zweijährigem Gastspiel im Ernst-Happel-Stadion - wieder in Hütteldorf ausgetragen. Genauer: Auf dem Gerhard-Hanappi-Platz 1.

Bis in die letzten Minuten vor der Eröffnung wurde an manchen Stellen noch gearbeitet, einem grünweißen Fußball-Fest stand also nichts mehr im Weg.

Als Höhepunkt der Feierlichkeiten bestritt Rapid ein Testspiel gegen den englischen Topklub Chelsea . Das Allianz Stadion war seit Monaten mit 28.600 Zuschauern ausverkauft.

Rapid Wien - Chelsea 2:0 (1:0)

Allianz Stadion, SR Lechner
Tor: Joelinton (8.), Tomi (82.)

Rapid: Novota - Pavelic, Maxi Hofmann, Schösswendter, Schrammel - Szanto, Grahovac - Schobesberger, Hofmann, Schaub - Joelinton

Chelsea: Begovic - Ivanovic, Djilobodji, Terry, Rahman - Mikel, Matic - Loftus-Cheek, Moses, Willian - Costa

Ticker-Nachlese: Rapid besiegt Chelsea

Vielen Dank fürs Mitlesen und bis zum nächsten Mal.

Hier geht's zum Spielbericht.

Zum Abschluss noch das Tor zum 2:0:

"Ein Ergebnis, das dem Stadion würdig ist", bringt's Kapitän Steffen Hofmann auf den Punkt.

"Wir haben das heute gut gemacht. Vieles war in Ordnung, wir haben wenig zugelassen. Aber wir wissen auch, dass Chelsea noch am Anfang der Vorbereitung steht, dass sie noch keinen Rhythmus haben. Was die Fans heute abgeliefert haben, war Wahnsinn, das wünsche ich mir jede Woche", sagt Rapid-Coach Mike Büskens nach dem Spiel.

Ein sehr gelungener Eröffnungstag im Allianz Stadion. Die Fans feiern die Mannschaft. Und der Trainer schaut zufrieden aus.

90. Schlusspfiff.

90. Diego Costa sitzt mit bandagiertem Oberschenkel vor der Chelsea-Bank und lauscht den Klängen von "Rapid Wien - Lebenssinn".

89. Schaut sehr nach einem mehr als gelungenen ersten Auftritt im neuen Stadion für die Rapid-Profis aus.

82. Katastrophaler Fehlpass von Chelsea-Abwehrspieler Ivanovic, Tomi schnappt sich den Ball und spielt Murg frei. Dessen Schuss kann Begovic noch parieren, Tomi staubt aber ab. 2:0.

82. TOR für Rapid. Tomi trifft.

78. Ainas Flanke landet an der Stange, weil sowohl Rapidler als auch Chelsea-Spieler vorbeisegeln.

78. Aluminium.

75. "Alte Heimat - neues Zuhause" - im Westen Wiens wird wie gewohnt die Rapid-Viertelstunde eingeklatscht.

72. Bei Chelsea kommt Kenedy für Willian und Remy für Costa.

72. Joelinton, Torschütze des einzigen Treffers, wird mit viel Applaus verabschiedet. Hat Potential, dieser 19-jährige Bursche. Für ihn kommt Tomi.

71. Chalobah probiert's aus der Distanz, Rapid-Keeper Strebinger pariert recht problemlos.

69. Schaub kommt zur Schusschance. Der Rapidler zieht zur Mitte, visiert mit links das kurze Eck an - gegen die Laufrichtung des Chelsea-Keepers. Knapp daneben.

67. Starke Aktion von Viktor Moses, der sich auf der linken Angriffsseite durchsetzt. Seine Hereingabe findet allerdings keinen Abnehmer.

64. Dibon gewinnt den Zweikampf gegen Moses. Eckball für Chelsea.

63. Chelsea wird jetzt etwas aktiver, Rapid ist vermehrt mit Defensivaufgaben beschäftigt.

59. Chelsea wechselt: Nathanial Chalobah kommt für John Obi Mikel.

57. Schaub lässt sich mit dem Abspiel viel zu lange Zeit - alle Mitspieler stehen zum Zeitpunkt seines Passes bereits im Abseits.

55. Aus dem Spiel: Steffen Hofmann - Fußballgott. Neu im Spiel: Thomas Murg - Fußballspieler.

54. Joelinton verpasst knapp.

52. Willian bleibt an Schrammel hängen.

50. Moses will einen Elfmeter schinden. Nix da, sagt Schiedsrichter Lechner.

48. Bei Chelsea ist Oscar im Spiel.

46. Dibon ist bei Rapid für Schösswendter im Spiel, Strebinger steht statt Novota im Tor.

46. Schiedsrichter Lechner pfeift die zweite Halbzeit an.

Das Rapid-Tor im Video:

45. Novota faustet einen Freistoß von Willian weg, Schiedsrichter Lechner pfeift zur Pause.

44. Die ersten Zuschauer suchen die verschiedenen gastronomischen Einrichtungen auf. Bezahlt wird übrigens bargeldlos mit "Rapid Marie".

42. Grüner Rauch. Habemus Stadion. Oder so.

42. Mit vereinten Kräften stopppen die Grün-Weißen Willian, der den Turbo eingeschaltet hatte.

41. Stellenweise sieht das nicht schlecht aus, was die Rapidler anbieten.

37. Hofmann hat das 2:0 auf dem Fuß. Ganz knapp vorbei. Von Schaub war die Vorarbeit gekommen.

36. Erste gute Chance für Chelsea. Diego Costa lässt Schösswendter schlecht aussehen und schießt knapp am langen Eck vorbei.

35. Begovic mit dem Patzer. Der Chelsea-Keeper sieht bei einem Schuss von Pavelic nicht gut aus.

34. Szenenapplaus für Maxi Hofmann, der einen Konter der Londoner ganz cool unterbindet.

31. Antonio Conte interpretiert die Coachingzone eher als so etwas wie einen Vorschlag. Ist extrem aufgekratzt.

30. Foulspiel von Pavelic gegen Moses, sagt Schiri Lechner.

27. Neben Heinz Fischer ist übrigens auch Alexander Van der Bellen im Stadion.

26. Conte holt sich Diego Costa an die Seitenlinie und schimpft. Oder gibt Anweisungen. Schwer zu sagen.

25. Entspannt war Neo-Chelsea-Coach Antonio Conte nur vor dem Spiel. Mit Anpfif wurde er zum Rumpelstilzchen.

24. Was der "Block West" vom Namen Allianz Stadion hält.

22. Rapid wirkt in diesen ersten Minuten deutlich frischer als Chelsea. Kein Wunder, in England beginnt die Saison erst in einem Monat.

21. Auch Chelsea-Besitzer Roman Abramowitsch soll im Stadion sein. Er hat seit 2003 rund eine Milliarde Euro in den Klub investiert.

17. Glück für Rapid. Willian vernascht Schrammel, seine Hereingabe wird gefährlich abgefälscht.

16. Jetzt kommt mal Chelsea. Ecke. Willian macht das.

15. Den Rapid-Fans gefällt das nicht, sie quittieren's mit Pfiffen.

14. Diego Costa schimpft Schiri Lechner, ist richtig sauer. Der Einsatz von Grahovac war dem Angreifer etwas zu intensiv.

11. Hofmann tritt einen Eckball, Chelsea-Keeper Begovic lenkt den Ball über die Toroutlinie. Geduldig trabt Hofmann auf die andere Seite und tritt die Ecke auch von dort.

10. Tut der hervorragenden Stimmung im neuen Stadion freilich keinen Abbruch, dieses Tor. Akustisch passt das gut.

8. TOR für Rapid. Doppelpass zwischen Joelinton und Schaub, der Brasilianer überspielt Keeper Begovic und schiebt zum 1:0 ein. Perfekter Start.

7. Erste gute Möglichkeit für Rapid. Schobesberger zieht aus rund 17 Metern ab, Begovic kann mit Mühe parieren.

5. Chelsea noch ohne Namen auf den Trikots. Demonstriert den Stand der Vorbereitung bei den Engländern.

4. Antonio Conte zeigt an der Seitenlinie viel Engagement. Immer leidenschaftlich, dieser Mann.

3. Der "Block West" hat jetzt losgelegt. Es ist richtig laut.

1. Los geht's.

In wenigen Augenblicken geht's los. Die Teams kommen auf den Rasen.

Der "Block West" entrollt ein Transparent: "Weststadion" steht darauf geschrieben. Man hätte es erraten können. Was Präsident Krammer dazu sagt, haben wir in diesem Ticker bereits abgehandelt.

Der Moment, den jede Eröffnungsfeier braucht: Das Durchschneiden des Bandes. Eröffnet ist's.

Das Stadion erhebt sich, Schals werden gen Himmel gestreckt. Alfred Körner singt "Rapid bin ich". Und über 28.000 mit ihm.

Geballte Prominenz auf der Bühne: Rapid-Legende Alfred Körner, Präsident Michael Krammer, Sportdirektor Andreas Müller, Geschäftsführer Christoph Peschek, Alt-Bundespräsident Heinz Fischer.

28.600 Zuschauer finden bei nationalen Spielen Platz. Bei internationalen Spielen, wo Stehplätze verboten sind, dürfen 24.000 kommen.

Streng geographisch gesehen ist der "Block West", die Stehplatztribüne, jetzt ja im Süden angesiedelt - das Stadion wurde um 90 Grad gedreht. Es bleibt trotzdem der "Block West".

Der Ostbahn-Kurti singt mit den Rapid-Fans ein paar Lieder. Auch Heinz Fischer ist eingetroffen.

Präsident Michael Krammer spricht zu den Fans. Pssst.

Im Stadion befindet sich übrigens auch eine Kapelle: Rapid-Fans können hier den Bund fürs Leben schließen oder ihrem Nachwuchs schon bei der Taufe den "Lebenssinn" vermitteln.

Die Wiener Sängerknaben sind wieder dran. Und damit sind nicht die Rapid-Fans gemeint.

Falls Ihnen die Rapid-Stadioneröffnung wurscht ist, sie aber wissen möchten, wie es bei den ÖFB-Cup-Spielen steht. Hier wird Ihnen geholfen.

Einige Stars sind dabei: Aus dem Bus sind neben vielen jungen Spielern auch John Terry und Diego Costa gestiegen.

Während sich Christoph Peschek mit Gänsehaut bei den Anwesenden im Stadion bedankt, ist Chelsea mit Neo-Coach Antonio Conte im Stadion angekommen.

Mocinic wird kommen

In den nächsten ein, zwei Tagen soll Vollzug gemeldet werden, was den neuen "Sechser" betrifft, bestätigt Sportdirektor Andreas Müller. Einen Namen nimmt er zwar nicht in den Mund, es handle sich aber um jenen Spieler, von dem zuletzt in den Medien zu lesen gewesen sei. Damit kann er nur Ivan Mocinic meinen. Mehr dazu hier.

Es ist richtig laut im Stadion - nicht nur wegen der Harley-Davidsons, die gerade eine Runde gedreht haben.

Wussten Sie, dass Rapid, bevor man 1912 auf die Pfarrwiese nach Hütteldorf übersiedelte, im 15. Bezirk zu Hause war? Mehr dazu hier.

"Das Ding, das wir da haben, ist richtig geil. Da wird es brennen", sagt Trainer Mike Büskens. Mit "Ding" meint er das Allianz Stadion.

Wunderbare Aufnahme aus dem Stadion.

"Zu 99,4 Prozent ist das Stadion fertig, bis zum Saisonstart gegen Ried wird auch der Rest erledigt sein", sagt Rapid-Geschäftsführer Christoph Peschek im PULS4-Interview. Die letzten Tage seien nochmal richtig anstrengend gewesen. Mit rund 20.000 Fans pro Spiel rechne man im Schnitt. 28.600 passen rein.

"Rapid Wien - Lebenssin" - tönt es durch das Allianz Stadion.

Das Stadion steht übrigens auf dem Gerhard-Hanappi-Platz 1. Damit wird einer der größten Rapid-Spieler aller Zeiten, nach dem das alte Stadion benannt war, auch weiterhin geehrt.

Einige Rapid-Fans haben ein Transparent mit dem Schriftzug "Weststadion" angebracht, um ihrem Unmut über die Namensgebung (Allianz Stadion) Ausdruck zu verleihen. Rapid-Präsident Michael Krammer lässt das kalt. "Die Rapid-Fans sind ein Spiegelbild der Gesellschaft, manche von ihnen protestieren gegen übermäßige Kommerzialisierung im Fußball. Für sie ist es das Weststadion, für die breite Öffentlichkeit das Allianz Stadion. Das ist in Ordnung so."

Kollege Alex Huber ist bereits im Stadion. Der "Block West" hinter dem Tor macht schon was her, lässt er uns wissen. Über 8.000 Fans finden stehend dort Platz.

Höhepunkt der heutigen Feierlichkeiten ist ein Testspiel der Kampfmannschaft gegen Chelsea London (ab 18 Uhr). Bereits vorüber ist das Duell der Special-Needs-Teams der beiden Klubs. Die Rapidler siegten 3:2, wurden von den grün-weißen Fans frenetisch gefeiert.

Ca. 1.000.000 Arbeitsstunden waren nötig, um die modernste Fußball-Arena Österreichs zu realisieren. Mehr Zahlen zum Allianz Stadion finden Sie hier.

Nach knapp 17 Monaten reiner Bauzeit ist sie fertig, die "Grüne Hölle" in Wien-Hütteldorf.

Hallo und herzlich willkommen zu unserem Liveticker von der Stadioneröffnung des SK Rapid Wien.