© Reuters/EDDIE KEOGH

Weg nach Brasilien
10/15/2013

LIVE: Der letzte Spieltag in der WM-Quali

England bangt um das Brasilien-Ticket, Spanien verteidigt die Tabellenführung.

Alle Ergebnisse auf einen Blick

Die WM-Qualifikation neigt sich dem Ende zu, eine Runde steht noch aus. In der Österreich-Gruppe C ist alles entschieden - Deutschland hat den ersten, Schweden den zweiten Platz sicher. Auch in der Gruppe A sind die ersten beiden Plätze an Belgien und Kroatien vergeben.

In den restlichen sieben Gruppen werden am letzten Spieltag Gruppensieger - und zweite entschieden.

LIVE: Der letzte Spieltag in der WM-Quali

Karim Benzema sorgt kurz nach seiner Einwechslung für das 3:0 für die Franzosen, die dennoch ins Play-off müssen. Spanien ist nach dem 2:0 über Georgien der Sieger der Gruppe I.

Steven Gerrard trifft zum 2:0 und sorgt für die endgültige Entscheidung in der Gruppe H. England löst das WM-Ticket, die Ukraine muss ins Play-off.

Abpfiff in Schweden. 3:5 - ein wahres Torfestival mit dem glücklicheren Ende für die Deutschen.

TOR in Paris: Der Finne Toivio trifft ins eigene Netz, Frankreich führt zehn Minuten vor dem Spielende 2:0.

Schlusspfiff in Torshavn: Österreich landet einen glanzlosen 3:0-Sieg und besiegt das "Färöer-Trauma".

In London steht es eine Viertelstunde vor Schluss 1:0 für die Gastgeber. Die Polen durchleben im Moment aber eine starke Phase und einen Mann wie Lewandowski sollte man niemals abschreiben.

Acht Tore haben bislang die Zuschauer in Solna gesehen: drei des eigenen Teams und fünf der Gäste.

TOR in Albacete: Juan Mata erhöht auf 2:0 für die Spanier, die weiterhin drei Punkte mehr auf dem Konto haben als Verfolger Frankreich (1:0 gegen Finnland).

Die Färinger haben sich nicht aufgegeben und spielen weiter munter nach vorne. Olsens Schuss wird abgefälscht und landet nicht im Gehäuse von Tormann Lindner.

Die Ukraine ist auf dem besten Weg, den höchsten Sieg an diesem Abend einzufahren. 6:0 steht es derzeit in San Marino. Für ein WM-Ticket reicht das lange nicht, zumindest so lange England gegen Polen führt.

In Solna hagelt es Tore. Im Moment führen die Deutschen 4:3.

In der Gruppe B ist alles entschieden: Dänemark sichert sich nach einem 6:0-Erfolg gegen Malta den 2. Platz, Tschechien verpasst trotz eines 1:0-Sieges in Bulgarien die Play-off-Teilnahme. Italien gewinnt die Gruppe.

3:0 für das ÖFB-Team: Elfer für Österreich nach einem Foul an Harnik, Alaba verwertet eiskalt.

TOR in Torshavn: Sebastian Prödl erhöht nach einem Ivanschitz-Eckball per Volley auf 2:0. Ein schöner Treffer.

Deutschland hat das Spiel inzwischen gedreht und führt in Solna 3:2.

Österreich drängt auf das 2:0. Ivanschitz hat vor wenigen Minuten eine hundertprozentige Chance vergeben.

Eine Entscheidung gibt es auch in der Gruppe D: Rumänien sichert sich nach einem 2:0 gegen Estland den zweiten Platz hinter den bereits qualifizierten Niederländern, die in Istanbul Türkei mit 2:0 schlagen. Ungarn gewinnt gegen Andorra 2:0 und beendet die Quali auf dem 3. Rang - noch vor den Türken.

Die Spiele der Gruppe E sind aus. Die Schweiz stand schon vor dem letzten Spieltag als Gruppensieger fest, Platz zwei und damit das Play-off sichert sich Island. Slowenien und Norwegen bleiben auf der Strecke.

Auf den Färöer rollt der Ball wieder. Kurz nach dem Wiederanpfiff hat Martin Harnik eine sehr gute Chance, sein Schuss wird im letzten Augenblick abgeblockt.

TOR in London: Jetzt ist es doch passiert - England geht nach einem Rooney-Treffer in Führung. Nach diesem Tor sind die Briten neuer Tabellenerster.

In London steht es kurz vor der Pause immer noch 0:0, Ukraine ist im Moment auf Kurs Gruppensieg.

TOR in Solna: Kacaniklic erhöht auf 2:0 für die Schweden.

Halbzeitpfiff in Torshavn: Das ÖFB-Team führt nach den ersten 45 Minuten zwar 1:0, die Leistung der Koller-Truppe ist allerdings enttäuschend. Die ordentlich mitspielenden Färinger hätten durchaus ein Tor verdient.

TORE in Sofia, Albacete und San Marino: Bulgarien liegt gegen die Tschechen 0:1 (Dockal) hinten, Spanien geht gegen Georgien in Führung (Torschütze: Negredo). Ukraine erhöht gegen San Marino auf 3:0.

Nächste gute Chance für die Färinger, Justinussen hat mit seinem Schuss aufs kurze Eck Lindner zu einer Glanztat gezwungen.

TOR in Serravalle: Ukraine führt in San Marino bereits mit 2:0. Im Moment sind die Osteuropäer Erster. England ist gegen die Polen gefragt. In London steht es noch 0:0.

TOR in Paris: Seit der 8. Minute führen die Franzosen 1:0 gegen Finnland. Franck Ribery hat getroffen. Frankreich ist damit allerdings immer noch hinter den Spaniern, die daheim gegen Georgien spielen.

TOR in Istanbul: Die Niederlande führt nach einem Treffer von Wesley Sneijder schon mit 2:0 gegen die Türken, für die damit der zweite Platz in weite Ferne rückt.

Schweden führt übrigens seit der 6. Minute gegen die Deutschen. Tobias Hysen heißt der Torschütze.

Der Färinger Holst vergibt eine gute Chance nach einem Eckball, Lindner und Kavlak können mit vereinten Kräften abwehren.

Auch in den Gruppen H und I rollt seit 21 Uhr der Ball.

TOR in Torshavn: Österreich führt 1:0. Torschütze ist Andreas Ivanschitz, das Geburtstagskind nützt einen bösen Patzer des Färöer-Goalies nach einer Harnik-Flanke aus und braucht nur ins leere Tor einzuschieben.

Österreich ist in der ersten Viertelstunde die tonangebende Mannschaft, überzeugend ist das bislang aber nicht. Die Gastgeber verstecken sich nicht, hatten auch eine gute Chance.

Auch in der Gruppe G ist die Entscheidung gefallen: Bosnien (1:0 in Litauen) fährt erstmals zu einer Fußball-WM, Griechenland (2:0 gegen Liechtenstein) muss seine Chance im Play-off suchen.

Schlusspfiff bei den beiden Partien in der Gruppe F. Russland verteidigt nach einem 1:1-Remis in Aserbaidschan die Tabellenführung vor den Portugiesen, denen trotz eines 3:0 gegen Luxemburg der Weg ins Play-off nicht erspart bleibt.

Der Ball rollt auch schon im Stadion Torsvöllur, das ÖFB-Team spielt in folgender Besetzung: Lindner - Klein, Prödl, Pogatetz, Fuchs - Dragovic - Harnik, Kavlak, Alaba, Ivanschitz - Hosiner

TOR in Baku: Aserbaidschan gleicht aus, den Russen reicht allerdings auch ein Unentschieden, um den Gruppensieg perfekt zu machen.

TOR in Piräus: Griechenland erhöht sieben Minuten vor Schluss auf 2:0 - Bosnien ist im Moment aber immer noch Tabellenführer.

TOR in Coimbra: Helder Postiga erhöht auf 3:0 für die Portugiesen gegen Luxemburg - dennoch steht Portugal immer noch auf dem 2. Rang, da Russland immer noch in Aserbaidschan führt.

TOR in Oslo: Norwegen stellt auf 1:1 (Torschütze: Braaten), die Isländer bleiben dennoch Zweiter, weil es bei Slowenien - Schweiz immer noch 0:0 steht.

TOR in Bukarest: Rumänien geht gegen Estland in Führung, dadurch überholen sie die Türken (0:1 gegen die Niederländer) in der Tabelle.

TOR in Kopenhagen: Die Dänen liegen gegen Malta bereits 2:0 in Führung.

TOR in Kaunas: Jetzt haben die drückend überlegenen Bosnier die Führung erzielt. Ibisevic erhöht die Chancen der Balkan-Truppe auf den Gruppensieg.

TOR in Kopenhagen: Die Dänen erzielen in der 10. Minute die Führung gegen Malta und sind nun auf klarem Play-off-Kurs. Auch Bulgarien hätte mit einem Sieg gegen Tschechien Chancen auf den zweiten Platz in der Gruppe B.

TOR in Oslo: Island führt gegen Norwegen und steht in der aktuellen Tabelle auf dem zweiten Platz. Slowenien liegt hinter den Isländern auf dem dritten Rang und hätte bei einem Patzer von Island noch Chancen auf den 2. Rang.

TOR in Istanbul: Die Niederländer gehen in der 7. Spielminute nach einem Robben-Tor in Führung. Für die Türken geht es um die Verteidigung des zweiten Tabellenplatzes, die punktgleichen Rumänen (spielen gegen Estland) warten auf einen Patzer.

Die zweite Hälfte rennt in allen Stadien. Vor allem Bosnien muss jetzt Gas geben, denn ein 0:0 in Kaunas reicht nur zum Play-off.

Neuigkeiten aus Torshavn: Österreichs Fußball-Teamchef Marcel Koller hat für das letzte WM-Qualifikationsspiel im Vergleich zum Schweden-Match fünf Änderungen vorgenommen. Im Tor steht Heinz Lindner, als Rechtsverteidiger beginnt Florian Klein, Veli Kavlak spielt im zentralen Mittelfeld, Andreas Ivanschitz am linken Flügel. Als Solo-Spitze wird Philipp Hosiner aufgestellt.

Auf der Bank nehmen der angeschlagene Robert Almer sowie György Garics und Zlatko Junuzovic Platz.

Die erste Halbzeit ist bei allen Partien, die um 19 Uhr begonnen haben, vorbei. Die Halbzeit-Stände:

Gruppe F :
Aserbaidschan - Russland 0:1
Portugal - Luxemburg 2:0
Israel - Nordirland 1:0
Gruppe G:
Litauen - Bosnien-Herzegowina 0:0
Griechenland - Liechtenstein 1:0

TOR in Coimbra: Nani erhöht in der 36. Minute auf 2:0 für die Portugiesen. Dennoch liegt Russland (derzeit 1:0 in Baku) im Moment drei Zähler vor Portugal.

TOR in Coimbra: Silvestre Varela erzielt in der 31. Minute die portugiesische Führung. Zudem hatte Luxemburgs Aurelien Joachim zwei Minuten zuvor Rot gesehen - für ein rüdes Foul an André Almeida.

In Coimbra steht es zwischen Portugal und Luxemburg nach 25 Minuten immer noch 0:0. Dabei braucht die Truppe um Superstar Cristiano Ronaldo unbedingt einen Dreier, um ein Wörtchen um den Gruppensieg mitreden zu können.

TOR in Baku: Russland geht gegen Aserbaidschan in Führung. Roman Schirokow hat getroffen. Im Moment liegen die Russen in der Tabelle der Gruppe F fünf Zähler vor Verfolger Portugal.

TOR in Piräus: Bosniens Kontrahent in der Gruppe G, Griechenland, braucht einen Sieg. Und die Griechen haben in der 7. Minute schon die Führung erzielt. Dimitris Salpigidis heißt der Torschütze. Nun hoffen die Hellenen auf einen Ausrutscher der Bosnier, die bei einem Sieg in Kaunas durch wären.

In Kaunas hat das Spiel zwischen Litauen und Bosnien-Herzegowina begonnen. Die Balkan-Truppe kann sich heute erstmals für ein großes Turnier qualifizieren. Dem Tabellenführer reicht ein Sieg in Litauen, da man derzeit die um 17 Treffer besser Tordifferenz als Griechenland hat.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.