Sport | Fußball
05.12.2011

Ligue-1-Auftakt: Dämpfer für Favoriten

Gleich drei der vier Titelfavoriten haben zum Auftakt der französischen Fußball-Meisterschaft nicht gewinnen können.

Der Start der neuen Saison in der französischen Ligue 1 hatte einige Überraschungen zu bieten.

Meister OSC Lille kam am Samstagabend nicht über ein 1:1 (0:0) beim AS Nancy hinaus. Der Traditionsverein Olympique Marseille musste sich daheim mit einem 2:2 (1:0) gegen Sochaux zufriedengeben. Paris Saint-Germain, das in diesem Sommer dank der Finanzspritze der neuen Klubführung aus dem Wüstenstaat Katar mehr als 80 Millionen Euro für Verstärkungen ausgab, verlor sogar vor eigenem Publikum gegen Angstgegner Lorient 0:1 (0:1). Es war die bereits vierte PSG-Niederlage in den jüngsten sechs Duellen mit dem Team aus der bretonischen Hafenstadt.

Von den "Großen" der Ligue 1 überzeugte in Runde eins nur Olympique Lyon. Der Serienmeister der Jahre 2002 bis 2008 setzte sich auswärts beim OGC Nizza mit 3:1 (2:1) durch.