Sport | Fußball
22.01.2012

Leonardo verlor den Zahntest

Der Salzburger bekam die Zähne eines Gegenspielers in den Kopf gerammt, Salzburg schlug Duisburg auch ohne ihn.

Es gibt für Fußballer mit Sicherheit angenehmere Dinge, als die Zähne eines Gegenspielers in den Kopf gerammt zu bekommen. Genau dies ist Salzburg-Spielmacher Leonardo in einem Testspiel im Trainingslager in der Türkei gegen MSV Duisburg in der vierten Minute passiert. Bei einem Zusammenstoß fügte Tanju Öztürk Leonardo eine Riss-Quetschwunde zu. Diese musste genäht werden. Der Duisburger konnte weiterspielen und verlor nicht einmal einen Zahn.

Salzburg gewann gegen den deutschen Zweitligisten auch ohne Leonardo 2:1. Die Tore erzielten nach der Pause Pasanen und Wallner.

Neuzugang Jonathan Soriano wird erst Montagabend zur Mannschaft stoßen. Der FC Barcelona gab übrigens die Transfersumme offiziell bekannt. Salzburg muss für den Stürmer 500.000 Euro sofort bezahlen. Weitere 500.000 sind fällig, wenn der 26-Jährige erfolgreich für Salzburg spielt.

Verwirrung herrscht um Gonzalo Zarate. Der Argentinier will ein konkretes Angebot von Terek Grozny vorliegen haben. Doch Stanislaw Tschertschessow, der Trainer des russischen Erstligisten, erklärte am Sonntag in einem Telefongespräch einem Salzburger Funktionär, dass Zarate bei seinem Klub kein Thema sei.