Sport | Fußball
01.11.2017

Koller zieht Bilanz: "Es war eine fantastische Zeit"

Zwei Tage nach der Bestellung von Franco Foda zu seinem Nachfolger verabschiedete sich Marcel Koller von den Fans.

Marcel Koller hat sich am Mittwoch erstmals seit der Bestellung von Franco Foda zum neuen österreichischen Fußball-Teamchef öffentlich geäußert. Auf den Tag genau sechs Jahre nach seinem Amtsantritt zog Koller Bilanz: "Es war eine fantastische Zeit mit guten wie schlechten Emotionen. Es waren sechs Jahre, die mich weitergebracht haben", sagte der Schweizer in einer über Facebook und Twitter verbreiteten Videobotschaft und bedankte sich bei den Nationalteam-Fans.

https://www.facebook.com/plugins/video.php?href=https%3A%2F%2Fwww.facebook.com%2FFPA.Marcel. Koller%2Fvideos%2F2102320313115327%2F&show_text=0&width=560
560
315
no
{"allowfullscreen":"allowfullscreen","allowtransparency":"allowtransparency","frameborder":"0","style":"border:none;overflow:hidden"}

Kollers Vertrag beim ÖFB wurde bisher noch nicht aufgelöst und läuft daher nach derzeitigem Stand bis Jahresende. Seit der Verpflichtung von Foda am Montag steht endgültig fest, dass der 56-Jährige die Nationalmannschaft am 14. November in Wien gegen Uruguay nicht mehr betreut. Daher verabschiedet sich Koller nach 54 Länderspielen (25 Siege, 13 Remis, 16 Niederlagen, Torverhältnis 81:58), nur Hugo Meisl (128) und Josef Hickersberger (56) saßen öfter auf der ÖFB-Bank.