Sport | Fußball
26.02.2018

Kevin Danso verhinderte Dortmund-Sieg

Die Stöger-Elf führte gegen Augsburg mit drei Österreichern und erreichte am Ende ein 1:1.

„Nur“ 54.300 Zuschauer verfolgten gestern das Heimspiel Dortmunds gegen Augsburg. Mehrere tausend Fans haben das Spiel boykottiert. Wie zuvor angekündigt, blieben sie aus Protest gegen die Einführung von Montagsspielen in der Bundesliga der Partie im Signal Iduna Park fern. Besonders viele Plätze waren auf der rund 24 500 Zuschauer fassenden Südtribüne frei. Sie alle versäumten ein 1:1 gegen Augsburg.

Borussia Dortmund bleibt in der Bundesliga unter Trainer Peter Stöger zwar ungeschlagen, hat im Heimspiel gegen den FC Augsburg mit Gregoritsch im Sturm und Hinteregger und Danso in der Innenverteidigung aber Punkte gelassen. Marco Reus brachte den Tabellen-Zweiten in der 16. Minute in Führung, Kevin Danso glich für die stärker werdenden Gäste aus (73.). Dortmund verpasste es, mit einem Heimsieg zum Abschluss des 24. Spieltags Platz zwei hinter dem FC Bayern zu festigen. Die Münchner führen mit 60 Punkten vor dem BVB (41) und Schalke (40).

Am Samstag gastiert Dortmund bei Leipzig, Stöger trifft auf Hasenhüttl, mit Servus TV sind österreichische Fußballfans live dabei. Leipzig verlor zuletzt daheim gegen Köln 1:2 und somit an Boden, ist aktuell in der Tabelle nur Sechster, drei Zähler hinter Dortmund. „Da sind wir noch nicht cool genug“, sagte Leipzig-Trainer Ralph Hasenhüttl. „Plötzlich ist es, als ob der Stecker gezogen wird. Trotzdem darf man sich nicht so die Butter vom Brot nehmen lassen.“