Sport | Fußball
14.08.2017

"Kein Krimineller": Suspendierter Costa kritisiert Chelsea

"Er ist sehr distanziert und besitzt kein Charisma", sagt der Stürmer über Trainer Conte.

Der beim FC Chelsea in Ungnade gefallene Stürmer Diego Costa hat den englischen Meister und dessen Teammanager Antonio Conte scharf angegriffen. "Sie wollen, dass ich mit der Reserve trainiere. Das werde ich nicht tun. Ich bin kein Krimineller", sagte der 28-jährige Spanier in einem Interview mit der Daily Mail.

"Er ist sehr distanziert und besitzt kein Charisma", sagte Costa zudem über den Italiener Conte. Er fügte hinzu: "Wenn der Trainer dich nicht will, musst du gehen."

Costa weilt derzeit in Brasilien, nachdem er von Chelsea suspendiert worden war. Er spekuliert auf einen Wechsel zu seinem Ex-Klub Atlético Madrid, der in diesem Sommer jedoch mit einer Transfersperre belegt ist. Laut eigener Aussage hat Costa dafür bereits andere Angebote ausgeschlagen. Chelsea habe ihn nach China verkaufen wollen.