© apa

Sport Fußball
12/05/2011

Kein Austria-Spiel mehr für Dintar

Die Austrianer fühlten sich in Ried vom Schiedsrichter benachteiligt.

Schiedsrichter Christian Dintar wird heuer kein Spiel der Wiener Austria mehr leiten. Dies erklärte Referee-Boss Johann Hantschk am Montagabend. "Diese interne Abmachung gilt einmal für den gesamten Herbst, um ihn zu schützen und kein Öl ins Feuer zu gießen", sagte Hantschk.

Dintar hatte am Samstag beim Spiel Ried - Austria fälschlicherweise einen Strafstoß für die Innviertler gepfiffen, der zum 2:1-Endstand führte.

Außerdem versagte der Steirer zwei Treffern der Wiener die Anerkennung. "Die aberkannten Tore waren aber keine Fehlentscheidungen, sondern im Rahmen der regeltechnischen Möglichkeiten", betonte Hantschk, der auch die Aufregung von Sturm-Graz-Coach Franco Foda über den späten 3:3-Ausgleich von Mattersburg nicht verstand. "Das war ganz klar ein reguläres Tor."

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Hintergrund