© APA/ROBERT JAEGER

Sport Fußball
10/11/2012

Kasachischer Härtetest für ATV

Für den TV-Fußball-Konsumenten heißt’s Umdenken: Die Team-Auswärtsspiele sind live bei ATV zu sehen.

Für den TV-Fußball-Konsumenten heißt’s Umdenken. Nicht nur Österreichs Antreten in Kasachstan, sondern auch die anderen Auswärtsspiele der ÖFB-Auswahl werden nicht vom ORF, sondern in ATV live übertragen.

Anders als für die Spieler von Teamchef Marcel Koller dürfte für ATV das erste von den fünf Österreich-Spielen im Ausland am Freitag die schwierigste Aufgabe sein. Schon bei der Übertragung von KasachstanIrland (1:2) am 11. September hatte ATV-Sportchef Mark-Michael Nanseck feststellen müssen, dass in Zentralasien noch andere TV-Gesetze herrschen. Deshalb wurde von Wien aus nachgerüstet und ein eigener Übertragungswagen angemietet, der 1200 Kilometer quer durch die kasachischen Steppen Richtung Hauptstadt Astana rollt. Weil die kasachische Zeitlupen-Maschine nur vor oder nach dem Spiel eingesetzt werden kann, bringt die ATV-Crew zudem ein zusätzliches Zeitlupen-Gerät aus Österreich mit.

Team-Leaderin vor Ort und damit "Chefin" von Match-Analytiker Anton Pfeffer (63 Länderspiele) wird mit Elisabeth Auer eine ehemalige Schiedsrichterin sein. Kommentiert wird das Ländermatch von Sky-Leihgabe Philipp Paternina, während im Wiener Studio Volker Piesczek den langen (von 18 Uhr bis Mitternacht) Qualifikationsabend moderiert. Verstärkt wird er durch Austria-Trainer Peter Stöger. "Der ORF wird von uns aber drei Match-Minuten bekommen. So wie wir dann umgekehrt vom ORF am Dienstag beim Retourspiel", sagt Nanseck.

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Bilder

  • Hintergrund

  • Bilder

  • Hintergrund

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.