"Janko sollte sich selbst hinterfragen"

Constantini versteht Jankos Unmut nicht.
Foto: apa

Unwirsch reagiert Constantini auf die öffentliche Kritik seines Kapitäns. Auch mit Arnautovic ist er nicht zufrieden.

Mit Unverständnis reagierte Dietmar Constantini am Donnerstagabend auf den von ÖFB-Kapitän Marc Janko öffentlich geäußerten Unmut über dessen voraussichtliche Nicht-Berücksichtigung gegen Deutschland. "Er ist ein Top-Stürmer, aber er sollte seine Leistungen in der EM-Qualifikation selbst hinterfragen", sagte Constantini.

Auch die Forderung von Janko nach einem klärenden Gespräch löste bei Constantini Kopfschütteln aus. "Ich spreche laufend mit ihm, mehr als notwendig ist."

Mit dem Engagement von Marko Arnautovic in den bisherigen Trainingseinheiten war der Tiroler offenbar nicht ganz zufrieden. "Beim ersten Mal hat er gut trainiert, beim zweiten Mal nicht. Er muss beständiger werden." Für die Partie gegen den dreifachen Weltmeister wünscht sich der 57-Jährige einen Punkt. "Ein 4:4 wäre ein gutes Ergebnis."

Mehr zum Thema

(apa / jos) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?